zur Startseite der Weihnachtsseiten
 

Die Weihnachtsseiten bei onlinekunst.de

Adventskalender am 21. Dezember

Geburt Christi

Bild: Konrad von Soest Geburt Christi. Tafel vom Altar in der Stadtkirche Niederwildungen, 1404.

Die Zahl 21 - Perfektion

Das Produkt der heiligen Zahlen 3 und 7 ist Einundzwanzig. Die Bibel redet von den 21 Vollkommenheiten der Weisheit
(Weisheit 7, 22- 23).

Das Bild von Konrad von Soest zeigt eine besonders harmonische Christgeburts- Szene.

Durch den Holzbalken ist das Bild klar gegliedert. Links vom Balken die "häusliche" Szene mit dem beherrschenden großen Bett, rechts vom Balken die Szene mit dem Schäfer und seinen Schafen, der gerade die Verkündigung des Engels empfängt. In der Mitte sind Ochs und Esel.mit dem Fressen beschäftigt. Auch die Mehrzahl der Schafe frißt. Das Essen (oder die Zubereitung des Essens) und das Fressen der Tiere sind hier als wichtige Bestandteile in das Bildgeschehen integriert. (Auch wir essen ja Weihnachten meist mehr als sonst...)

Die Farben des Bildes von Konrad von Soest zeichnen sich durch ein herrliches Leuchten aus. Rot ist die bestimmende Farbe, der leuchtend orangerote Bett- Überwurf ist mit zartem Faltenwurf dargestellt.

Weiter sind die leicht ins Violett spielenden Blautöne auffällig. Das Blau erscheint dreimal: einmal bei Maria, zweimal bei Josef. Man könnte es modern ausdrücken: Das Paar hat sich im Partnerlook gekleidet. Auch der Beigeton des Mantels von Josef und des Umhanges von Maria scheinen aus einem Stoff zu sein. Wir sehen vielfach abgestufte Beige- und Brauntöne. Besonders schön warm in der Farbgebung sind der Ochse und der Esel dargestellt. Sie scheinen sich in ihrer "Loge" wissend anzusehen.

Das Bild zeigt also im Vordergrund die Familie mit den 3 Familienmitgliedern. Maria und das Christuskind befinden sich im Wochenbett. Josef kocht einen Brei. Im Mittelgrund sieht man, wie Ochs und Esel Heu aus der Krippe. fressen.
Rechts oben im Hintergrund sieht man den Engel, der einem Hirten mit 7 Schafen die Geburt verkündet.

Die Darstellung des Stalles ist eine der ersten Architekturdarstellungen. Konrad von Soest zählt zu den Hauptvertretern des "weichen Stils".

Eine besonders zärtliche Darstellung von Mutter und Kind. Die Hände von Maria berühren zärtlich das kleine Christkind. Abbildung rechts: Konrad v. Soest Geburt Christi, Maria und Christkind.

 

Bild unten: Konrad von Soest Geburt Christi, Detail Josef beim Kochen. Diese reizende Szene hat auch symbolischen Charakter. Josef kocht auf offener Flamme einen Brei, das heißt in der Symbolsprache des Mittelalters: Josef ist der Adoptivvater, der Nährvater von Jesus.

Auf den Darstellungen bei den Weihnachtsbildern trägt Josef fast immer einen Mantel. Auch hier beim Kochen ist Josef mit einem Mantel bekleidet. Jesus ist das "Mantelkind"- das Adoptivkind.

Im Mittelalter wurde eine Adoption dadurch vollzogen, dass das KInd "Unter den Mantel" genommen wurde. (Grimm: Deutsche Rechtsaltertümer).

Detail maria und Jesus
Detail Josef kocht Brei

Puzzle zum 21. Dezember - Sie kennen das Bild schon von der Titelseite.
Das Puzzeln wird deshalb nicht schwer sein- oder? Viel Spaß dabei!

zum Puzzeln

Dieses Bild als Puzzle

Linktipps

<< Adventskalenderpuzzle gestern

<< Puzzle-Adventskalender-Eingang


www.posterjack.com

Cyberart-Adventskalender heute
Puzzle-Adventskalender heute
Engelkalender heute

zur Weihnachten-Startseite >>

 

Die Seiten zu Advent, Weihnachten und Neujahr von onlinekunst.de - Kunst und Kultur im Internet
Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/weihnachten/adventskalender/21_adventskalender.html