zur Startseite der Weihnachtsseiten
 

Die Weihnachtsseiten bei onlinekunst.de

Adventskalender am 18. Dezember

Anbetung der Könige von Correggio

Die Zahl 18 - Die zweifache Neun

Die Zahl 18 hatte immer eine besondere Bedeutung. Möglicherweise ist das zurückzuführen auf ihre Beziehung zur Kreiszahl 360. Die Achtzehn ist eine astrale Zahl, Sonnen- und Mondfinsternisse wiederholen sich nach 18 Jahren. Auch im Germanischen hatte die Achtzehn die Bedeutung der Verdoppelung der heiligen Neun: Haldan hatte 18 Söhne, Odin weiß 18 Dinge. In manchen Gegenden wurden besondere Menschen mit 18 Geschenken geehrt.

Musik komponiert für onlinekunst.de von Erich Thot, Wien, alle Rechte bei Erich Toth Kontakt zum Komponisten

Bild: Anbetung der Könige von Correggio, circa 1513 - 1514. Ein Frühwerk des Künstlers, das lange für ein Werk von Scarsellino gehalten wurde

Anbetung der Könige

Auffallend dargestellt wurden in diesem Anbetungsbild von Correggio die Säulen, an die vordere Säule scheint sich Maria anzulehnen . Was bedeuten die Säulen? Die Säule ist das Sinnbild der tragenden Kraft. Die Säulen am Eingang des Salomonischen Tempels hatten sogar Namen: Jachin und Boas. Sie bedeuten das ewig unbewegliche Himmelstor.

Auf Weihnachtsbildern (Christgeburtsbildern) bedeutet die Säule eine Palme, und das ist ein Kreuzessymbol. Die Säule ist aber auch ein Attribut Marias. Die Figuren auf dem Bild gruppieren sich um die Säulen. Alle Köpfe sind der vorderen Säule zugewandt. Das Christkind segnet den vor ihm knieenden König. Der zweite König wartet barfuß hinter der Säule, bis er sein Geschenk überreichen kann. Der dritte König ist nur angedeutet, man erkennt einen Turban in der Höhe des Geschenkes des zweiten Königs. So wird durch Staffelung der Figuren eine Tiefe erreicht, Vordergrund und Hintergrund im Bild sind deutlich zu unterscheiden.

Der Turban korrespondiert mit dem Geschenk in Farbe und Höhe. Der König hinter der Säule neigt seinen Kopf zu Maria. Maria schaut das Christkind an. Das Kind und der vordere König stehen im Blickkontakt. Auch die zwei Säulen korrespondieren miteinander. Andererseits sind deutlich zwei Dreiergruppen erkennbar: vorne Maria, Jesus und der erste König. Hinten der Kopf des zweiten Königs, das Geschenk und der Turban.

Ein säulenartiger Zaunpfosten rundet auch die Säulengruppe zu einer Dreiergruppe ab. Neun hatten wir als die potenzierte Heilige Drei beschrieben.

In diesem Bild verdoppelt sich diese Neun zur Achtzehn.

Das Haar der Maria ist zu einem Zopf geflochten, der sich wie ein Kranz um ihr Haupt legt. Was bedeutet das in der Symbolik von Correggio?

Der Kranz (der Haare) steht sinnbildlich für eine Krone. Der Haarkranz bedeutet aber auch Jungfräulichkeit.

Detail: Kopf der Maria

Detail aus: Anbetung der Könige von Correggio: Das Haupt von Maria

Detail Efeu

Detail aus: Anbetung der Könige von Correggio: Efeu

Efeu auf der linken Seite des Bildes. Was bedeutet Efeu auf Weihnachts-Bildern? Efeu ist ein Symbol der Unvergänglichkeit, aber auch ein Symbol für Treue und Liebe.

Wo sich Efeu schlingt

Wo sich Efeu schlingt,
Eine Hand mir winkt,
In der Mutter Gruft
Eine Stimme ruft:
Dich hab' ich geliebt!

Weine nicht, mein Kind,
Unsterblich wir sind,
Seh'n uns wieder einst,
Unwürdig Du weinst,
Gott uns wieder giebt!


Das Efeu- Gedicht haben wir erhalten von Sabine: es ist von Friederike Kempner (1836-1904) www.wortgetreu.de

 

Puzzle zum 18. Dezember

zum Puzzle

Detail aus: Anbetung der Könige von Correggio

Dieses Bild als Puzzle

<< Adventskalenderpuzzle gestern

<< Puzzle-Adventskalender-Eingang


www.posterjack.com

Cyberart-Adventskalender heute
Puzzle-Adventskalender heute
Engelkalender heute

zur Weihnachten-Startseite >>

 

Die Seiten zu Advent, Weihnachten und Neujahr von onlinekunst.de - Kunst und Kultur im Internet
Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/weihnachten/adventskalender/18_adventskalender.html