Tiere in der Kunst - Startseite


Gedichte über Tiere - Tiergedichte und Bilder
Die Mitternachtsmaus

Wenn's mitternächtigt und nicht Mond
noch Stern das Himmelshaus bewohnt,
läuft zwölfmal durch das Himmelshaus
die Mitternachtsmaus.

Sie pfeift auf ihrem kleinen Maul, --
lm Traume brüllt der Höllengaul . . .
Doch ruhig läuft ihr Pensum aus
die Mitternachtsmaus.

Ihr Herr, der große weiße Geist,
ist nämlich solche Nacht verreist.
Wohl ihm! Es hütet ihm sein Haus
die Mitternachtsmaus.

Christian Morgenstern

Bild: "Die Maus Tarzan I" von © Inga Schnekenburger aquarellierte Federzeichnung, 1986

Maus Zeichnung von Inga Schnekenburger

zum nächsten Tiergedicht >>