Der Computergarten am 6. September

Computercollage von © Inga Schnekenburger

Schwarzer Stern vor grünem Grund
Computercollage von © Inga Schnekenburger 1998 und 2001
für Julien Green, den Autor von "Die Sterne des Südens"


Julien (Julian) Green

französischer Schriftsteller amerikanischer Herkunft, 1900- 1998

Julien Green wurde am 6. September 1900 in Paris geboren. Er wurde von den amerikanischen Eltern protestantisch erzogen, bekannte sich aber mit 15 Jahren zum Katholizismus. Julien (Julian) Green stand dann dem Buddhismus nahe und bekannte sich mit 39 Jahren wieder zum katholischen Glauben. Julian Green lebte fast ausschließlich in Paris, verzichtete aber nicht auf die amerikanische Staatsbürgerschaft. Eine besondere Beziehung pflegte er mit Einwohnern der österreichischen Stadt Klagenfurt.

Eine bedrückende Atmosphäre wird in seinen Romanen, Theaterstücken und Memoiren spürbar. Das Ringen zwischen irdischer Lust und Askese, die Sehnsucht nach einer metaphysischen Wirklichkeit und eine ausweglos erscheinende Lebensangst entladen sich in seinen Werken n entsetzlichen Verbrechen oder im Wahnsinn. Düster wird die Welt geschildert, voller Tragödien, voller dunkler Gewalten erscheint das Leben. Die Hauptthemen von Julien (Julian) Green sind die Sexualität und der Glauben. Er schrieb intensiv Tagebücher (17 Bände), verfasste 64 Romane, Theaterstücke, Essays, Erzählungen und auch Märchen für Kinder.

Julien Green starb am 13. August 1998 in Paris, kurz vor seinem 98. Geburtstag. Die katholische Kirche in Paris hatte es abgelehnt, ihm seinen Wunsch nach einer letzten Ruhestätte in Paris zu erfüllen. Sein Leichnam wurde nach Klagenfurt überführt und am 28. August 1998 in der Stadtpfarrkirche St. Egid in Klagenfurt beigesetzt.
Eine Marmortafel trägt seinen Namen in der amerikanischen Schreibweise Julian und einige Zitate aus seinem Werk.

Jeder Tag ist ein kleines Leben, das zu Ende geht
Zitat von Julien Green (Aus den Tagebüchern)

Kennen Sie schon unsere Zitate- Schatzkiste?

 

BUCHTIPPS

zum Buch

Green, Julien: Die Sterne des Südens
Roman, Nov.1998, DTV DEUTSCHER TB. VERLAG, MÜNCHEN

Der amerikanische Süden am Vorabend des Sezessionskrieges. 1861 bricht der Krieg aus. Im Mittelpunkt: Elizabeth, die schöne Engländerin, verwitwet und Mutter eines kleinen Jungen. Sie heiratet wieder, den stürmischen Billy, einen schneidigen Offizier, dessen mangelnde Sensibilität ihre alte romantische Sehnsucht jedoch bald wiederaufleben läßt. Wie viele ihrer Schicksalsgenossinnen kann sie das Leben nur ertragen, indem sie Zuflucht zu Schlaf- und Beruhigungsmitteln nimmt. Und auch die erlesenen Zerstreuungen dieser noblen Gesellschaft wirken wie eine Droge: die Droge des Vergessens.

Green, Julien: Leviathan
von Julien Green. Broschiert - 307 Seiten - Dtv 1997. Kurzbeschreibung: Guéret, Hauslehrer in einem französischen Provinznest, ist vom Leben enttäuscht. Auch die Leidenschaft zu Angèle scheint ihm aussichtslos. Als er begreift, daß die »Liebe« des Mädchens durchaus zu erlangen ist und daß zahlreiche Männer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, gerät er außer sich. (Empfohlen von Elke Heidenreich im Juli 2004)

Weitere empfehlenswerte Literatur von Julien Green

  • Green, Julien. Jeder Mensch in seiner Nacht.
    Aug.1995, DTV DEUTSCHER TB. VERLAG, MUENCHEN
  • Green, Julien. Treibgut.
    Feb.1994, DTV DEUTSCHER TB. VERLAG, MUENCHEN
  • Green, Julien. Meine Städte.
    DTV DEUTSCHER TB. VERLAG, MUENCHEN
  • Green, Julien. Tagebücher 1996-1998.
    Sept.2000, LIST PAUL, MUENCHEN
  • Green, Julien. Moira.
    DTV DEUTSCHER TB. VERLAG, MUENCHEN
  • Green, Julien. Ende einer Welt.
    Juni 1940. Sept.1995, LIST PAUL, MUENCHEN
  • Green, Julien. Der Übeltäter.
    Sept.1994, HANSER CARL, MUENCHEN
  • Green, Julien. Der Geisterseher.
    Feb.1996, DTV DEUTSCHER TB. VERLAG, MUENCHEN
  • Über Julien Green
    Matz, Wolfgang. Julien Green.
    Mai 1997, EDITION TEXT + KRITIK, MUENCHEN

amazon.de-Buchtipps-Box

 

Kennen Sie schon unsere Zitate-Schatzkiste?

Empfehlenswerte Links - Surftipps:

Die Handschrift von Julien Green
Autograph Letter, signed. Julien Green to Catherine Hartridge. April 18, 1922
www.lib.virginia.edu

Grüße aus dem Zaubergarten an alle Leseratten!

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/september/06_09_JulienGreen.htm