Die Rosen unter meinemFenster Fenster

Foto "Rosen unter meinem Fenster in Rinteln" von Inga Schnekenburger Mai 2004

Statt eines Nachwortes

Die Rosen unter meinem Fenster

berufen sich nicht auf frühere oder bessere Rosen. Sie sind, was sie sind, und sie existieren mit Gott heute. Sie kennen keine Zeit. Sie sind einfach Rosen, vollkommen in jedem Augenblick ihres Daseins. Bevor die Knospe sprang, regte sich in ihr bereits das pralle Leben, wie in der geöffneten Blüte und in der blattlosen Wurzel. Sie ist befriedigt, und sie befriedigt auch die Natur in jedem Agenblick ihres Daseins. Nur der Mensch muss immer aufschieben und erinnern. Er allein lebt nicht in der Gegenwart, sondern klagt über die Vergangenheit mit rückwärtsgewandten Augen, oder er stellt sich, der ihn umgebenden Schätze nicht achtend, auf die Zehenspitzen, um die Zukunft zu erspähen. Er kann nicht eher glücklich und stark sein, als bis auch er mit der Natur in der Gegenwart lebt, jenseits der Zeit.

Ralph Waldo Emerson, amerikanischer Philosoph (1803-1882)

Rosen-CD bestellen

 

 

 

Der Rosengarten bei onlinekunst.de - Rosenbilder, Rosengedichte. Rosen in Kunst und Kultur
zur 2. Julihälfte im Computergarten