Rosengedichte
80 ROSEN-GEDICHTE
und 80 Rosen-Fotos

Autoren der Rosengedichte alphabetisch

zur Übersicht nach Themen - Rosenfotos nach Farben

Autoren alphabetisch Gedicht-Titel, Gedicht-Anfang

Arnim, Bettina

Die Rose hab ich mit ins Bett genommen
Eros
Im Bett der Rose lag er eingeschlossen

Aston, Louise Die wilde Rose Da droben auf einsamer Höhe
Blake, William Die kranke Rose O Rose, du krankst
Bodenstedt, Martin von

Es hat die Rose sich beklagt, daß gar zu schnell
Im Garten klagt die Nachtigall und hängt das feine Köpfchen nieder

Brentano, Clemens Die Rose blüht, ich bin die fromme Biene
Brockes, Barthold Hinrich Flammende Rose, Zierde der Erden
Brockes, Barthold Hinrich Ich sahe jüngst, mit fast erstaunten Blicken
Busch, Wilhelm

Duldsam Des morgens früh, sobald ich mir
Das traurige Röslein Ein Röslein war gar nicht munter

Buson, Yosa Als voller Kummer Haiku
Lord Byron, Georges Ein reizendes Wesen kaum geformt odergestaltet
Chamisso , Johann Adelbert von

Die Knospe der Rose Von der üppigen, grünen Blätter
Rose, Rose Rose, Rose, Knospe gestern

Clemens, August Die trauernde Rose Allzulange, Wiederhall
Dauthendey, Max Ein paar Heckenrosen die ich gestern für dich
Dehmel , Richard

Die Rose Ich hab den Traum der Rose belauscht
Ich träume oft von einer bleichen Rose. Hell ragt ein Berg

Emerson , Ralph Waldo Die Rosen unter meinem Fenster berufen sich nicht auf frühere
Flaischlen, Cäsar So regnet es sich langsam ein, Und immer kürzer wird der Tag
Flotow, Friedrich von Letzte Rose, wie magst du So einsam hier blühn?
Goethe, Johann Wolfgang von

Rosen, ihr blendenden, Balsam versendenden!
Ihr verblühet, süße Rosen Meine Liebe trug euch nicht
Nun weiß man erst Nun weiß man erst, was Rosenknospe sei

Grünwald- Zerkowitz, Sidonie Tote Blumen Am Sims aus der Vase blicken
Günther, Johann Christian An Rosen such ich mein Vergnügen, An Rosen, die die Herzen ziehn
Hafis, Muhammad

Du, vor dem die keusche Knospe sich errötend neigt
Rose aus dem Nichts Jetzt, da die Rose aus dem Nichts

Hauff , Wilhelm An Emilie Zum Garten ging ich früh hinaus
Hebbel, Friedrich

Sommerbild Ich sah des Sommers letzte Rose stehn
Die Rosen im Süden Aus den Knospen, die euch deckten

Heyse, Paul von Nun stehen die Rosen in Blüte Da wirft die Liebe ihr Netzlein aus
Hölderlin, Friedrich

Am Abendhimmel blühet ein Frühling auf; unzählig blüh'n die Rosen
An die Rose Ewig trägt im Mutterschoße

Hölty, Ludwig Christoph

Elegie auf eine Rose Die schönste Rose, die der Lenz gebar
Die Rose der Erinnerung Als treulos ich das teure Land verließ
Lebenspflichten Rosen auf den Weg gestreut

Holz, Arno Morgendlicher Rosenstrauß Ich trat in mein Zimmer
Jacobi, Johann Georg An die Rose Rose, komm! der Frühling schwindet
Keller, Gottfried

In eines armen Gärtchen In eines armen Gärtchen, tief verborgen
Rosenglaube Dich zieret dein Glaube, mein rosiges Kind

Kempner, Friederike Röselein, gern seh' ich dich! Bleib' so still und lieb und rein:
Kulmann, Elisabeth Mailied Pflücket Rosen, um das Haar
Lenau, Nikolaus

An die Entfernte Diese Rose pflückt ich hier
An meine Rose Frohlocke, schöne junge Rose

Lingen, Thekla Sommer Sieh, wie sie leuchtet
Löns, Herrmann Der Rosengarten Ich weiß ein Garten hübsch und fein
Masaoka, Shiki Im Abendwinde Haiku
Mörike, Eduard Nur zu! Schön prangt im Silbertau die junge Rose
Moore, Thomas Die letzte Rose Es ist die letzte Rose des Sommers
Morgenstern, Christian

Von den heimlichen Rosen Oh, wer um alle Rosen wüsste
Von zwei Rosen
duftet eine

Nietzsche, Friedrich Meine Rosen Ja! Mein Glück - es will beglücken
Platen, August von Die beiden Rosen Die Hagerose - die gefüllte Rose
Puschkin, Alexander von Die Nachtigall und die Rose Im tief verstummten Park
Rilke, Rainer Maria

Erste Rosen Erste Rosen erwachen
Gedicht aus dem Rosenzyklus Die klare frische Rosenblüte streichelt
Rose, oh reiner Widerspruch
Rose, du throhnende, denen im Altertume
Die unschuldige Rose Sprechen wir nicht von dir

Ritter, Anna

Rosenlied Wir senkten die Wurzeln in Moos und Gestein
Rotth, Christian Es war ein Rös’gen auffgegangen Von Farbe war es Blut und Schnee
Rückert, Friedrich

Ein Seufzer Schlimme Lose
Zauberkreis Was steht denn auf den hundert Blättern

Rumi, Jelaludin Die Welt umfasset nicht das Bild der Rose
Sappho Die Rosen beschatten alle Hänge
Scheerbart, Paul Ja, unter Deinen weißen Rosen Will ich heut Abend mit Dir kosen
Seidel, Heinrich

Weiße Rose, weiße Rose - Träumerisch
Wenn die wilden Rosen blühn An des Feldes Rand
Wilde Rosen Ich ging im Wald in schönen Junitagen

Shakespeare, William Schön ist die Rose,
schöner scheint sie noch
Silesius, Angelus

Die Rose welche hier den äuß'res Auge sieht
Die Ros' ist ohn warumb sie blühet weil sie blühet

Storjohann, Johannes

an eine wildrose rosa himmelbett
du liebe rose Haiku

Storm, Theodor Das macht, es hat die Nachtigall Die ganze Nacht gesungen
Uhland, Ludwig Frühlingstrost Was zagst du, Herz
Wagner, Christian Rosenlied Nach den Rosengärten möcht ich wallen
Wieland, Christoph Martin Das Gärtlein Das Gärtlein still vom Busch umhegt

zur Übersicht nach Themen - Rosenfotos nach Farben


 

 

Der Rosengarten bei onlinekunst.de - Rosenbilder, Rosengedichte. Rosen in Kunst und Kultur
zur 2. Julihälfte im Computergarten