HALLOWEEN-Rezept zum WELTVEGANTAG. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ist Halloween, das Fest der Kürbisse schlechthin. Samhain, so der alte Name von Halloween, kam im keltischen Jahreszyklus unserem Silvester gleich. Zu Jahresbeginn bieten sich immer neue Vorsätze an, z.B. auf eine vegane Lebensweise umzusteigen – zumal am 1. November seit gut fünf Jahrzehnten auch noch der Weltvegantag begangen wird. Ein Umstieg ohne kulinarischen Verzicht, wohlgemerkt! Den Tieren, der Umwelt und nicht zuletzt dem eigenen Gaumen zuliebe! Auf dieser Website wird das Rezept „Pasta á la Jack O’Lantern“ präsentiert: www.canis.info. Linktipp: weltvegantag.de

 

Der Computergarten am 31. Oktober

 

Ringelblume - Perle im herbstlichen Garten - Foto von © Inga Schnekenburger

Ringelblume im Abend - Sonnenschein
Eine Perle im herbstlichen Garten !
Foto: Copyright © Inga Schnekenburger für Jan Vermeer van Delft zum Geburtstag


Aus dem Leben

... von Jan Vermeer van Delft ist nur wenig bekannt. Er war verheiratet und hatte 11 Kinder. Durch die Vollkommenheit, die er sich in der Malerei zum Ziel gesetzt hatte, blieb er stets auf eine unendlich sorgfältige Ausführung bedacht.

Deshalb hat er nie mehr als 3, höchstens 4 Bilder jährlich malen können. Trotz der zweifellos hohen Preise, die er für seine Werke erzielt haben muss, war es für den Meister nicht leicht, den Unterhalt für seine große Familie zu bestreiten.

Vermeer erfuhr in seinen späteren Jahren vielfältige Not. Da die Einkünfte aus seinem künstlerischen Schaffen nicht ausreichten, betrieb er nebenher einen Kunsthandel. Als jedoch 1672 der Krieg ausbrach, musste er mit großen Verlusten verkaufen.

Bald danach wurde er krank und war unfähig zu arbeiten. Als er im Alter von 43 Jahren starb, hinterließ er Schulden, die erst viele Jahre später von seiner Witwe abgetragen werden konnten.

Abbildung rechts: Das Mädchen mit der Perle, Girl with a Pearl Earring. Oil on canvas, 44.5 x 39 cm. Royal Cabinet of PaintingsMauritshuis, The Hague

Jan Vermeer van Delft
Johannes van der Meer

Niederländischer Maler
getauft am 31. Oktober 1632 in Delft
begraben am 15. Dezember 1675 in Delft

Jan Vermeer van Delft Das Mädchen mit der Perle

Aus dem Licht

erhalten die Portraits und die Gemälde, die Innenräume mit Figren darstellen, ihre einzigartige Wirkung. Meist sind die Figuren von einem sanft einfallenden Licht wunderbar modelliert, wie bei der Gitarrenspielerin.
Die Komposition beruht auf dem "Goldenen Schnitt", der linke Teil des Bildes, der lichtdurchflutete, nimmt etwa zwei Drittel des Bildes ein, der dunkle, schattige Bereich ein Drittel.

Jan Vermeer van Delft Gitarenspielerin

Abbildung oben: Die Gitarrenspielerin - The Guitar Player, ca. 1672 Oil on canvas, 53 x 46.3 cm; Kenwood, English Heritage

Man glaubt die Musik zu hören, es ist dem Klang Raum gegeben, eine besondere Stimmung erfüllt das Bild, ein besonderer Moment scheint eingefangen worden zu sein. Das Antlitz des Mädchens scheint von innen, wirkt beseelt. Die Hände sind von großer Schönheit und Beweglichkeit
und die Haltung des Kopfes ist die einer hingebungsvoll lauschenden Person.
Die Locken scheinen im Takt zu wippen und verhindern dadurch, dass die Situation zu ernst erscheint. Das rechte Knie stützt das Instrument und wird von schmeichelnder Seide betont.

Viele Sinne werden angesprochen: Die Seide und der weiche Pelz ist zum Ertasten da, die Musik zum Hören, das Bild an der Wand zum Anschauen. Das Motiv geht im farbig schimmernden Schmelz des Lichts auf, dem eine ganz besondere Bedeutung zukommt.

Charakteristisch sind die farbigen Akzente auf den kostbar wirkenden Stoffen, sie haben die Beschaffenheit der Oberfläche einer frisch erblühten Blume. Die Lichtwerte ergeben reichgestufte Farbwerte, sogar in den Partien, die im Schatten liegen. Jan Vermeer van Delft vermied die Verwendung von Schwarz des Schattens weitgehend. Vermeer kam hier schon zu optischen Entdeckungen, die im allgemeinen noch zwei Jahrhunderte lang ungenutzt blieben.

Erst die Impressionisten gelangten durch Beobachtung des Lichts zu ähnlichen Feststellungen wie Vermeer - erst zu dieser Zeit fand seine Kunst die volle Würdigung. Seine Bilder sind lange Zeit anderen Meistern zugeschrieben worden. Heute gilt er nicht nur als einer der größten Maler des 17. Jahrhunderts, sondern als einer der größten Meister aller Zeiten.

In seinen Hauptthemen wählte er Einzelfiguren oder Gruppen, die sich in stillem Beieinander im Innenraum
befinden. Die Farbigkeit ist ausgewogen, die Komposition geordnet, die Raumwirkung fügt sich harmonisch ins Ganze. Seine Malerei war durch äußerste formberechnende Bedachtsamkeit gekennzeichnet.

Aus dem Gesamtwerk

sind nur knapp 40 Gemälde bekannt, die sehr schwierig zu datieren sind, darunter 2 Allegorien und 2 Stadtansichten. Die Werke von Jan Vermeer van Delft sind in den wichtigsten Museen der Welt ausgestellt:

Amsterdam, Niederlande, Rijksmuseum
Jan Vermeer van Delft

  • The Little Street 54x44 1657-58
  • The Milkmaid 46x41 1658-60
  • Woman in Blue reading a Letter 47x39
    1662-64
  • The Love Letter 44x38 1669-70

Berlin, Stiftung Staatliche Museen ,Gemäldegalerie
Jan Vermeer van Delft

  • The Glass of Wine 65 x 77 1658-60
  • Woman with a Pearl Necklace 55x45 1664

Blessington, Irland, Slg Sir Alfred Beit Boston

Braunschweig, Herzog-Anton-Ulrich-Museum

  • The Girl with the Wineglass 78x67 1659-60

Den Haag,
Jan Vermeer van Delft
Niederlande, Mauritshuis

  • Diana and her Companions 98x105 1655-56
  • View of Delft 99x118 1660-61 Siehe Seite 2
  • The Girl with a Pearl Earring 47x40 1665
    Siehe oben auf dieser Seite

Dresden, Gemäldegalerie
Jan Vermeer van Delft

  • Gemaldegalerie The Procuress 143x130 1656
  • Girl reading a Letter at an Open Window 83x64 1657

Dublin National Gallery,
Jan Vermeer van Delft

  • Lady writing a Letter with her Maid 71x59 1670

Edinburgh National Gallery of Scotland
Jan Vermeer van Delft

  • Christ in the House of Martha and Mary 160x142 1654-55

Frankfurt am Main, Städelsches Kunstinstitut
Jan Vermeer van Delft

  • The Geographer 53x46 1668-69

London, Großbritannien, Buckingham Palace
Jan Vermeer van Delft

  • The Music Lesson 74 x 64 1662-65 Kenwood,
  • The Guitar Player 53 x 46 1672
    Siehe oben auf dieser Seite

London National Gallery
Jan Vermeer van Delft

  • Lady standing at the Virginals 52 x 45 1673-75
  • Lady Seated at the Virginals 52 x 45 1673-75

Massachusetts, USA, Isabella Stewart Gardner Museum

New York, USA, Frick Collection
Jan Vermeer van Delft

  • Officer and a Laughing Girl 50x46 1658
  • Girl Interrupted at her Music 39x44 1660-61
  • Mistress and Maid 92x78 1667-68

Paris, Frankreich, Musée National du Louvre

  • The Astronomer 50x45 1668
  • The Lacemaker 24x21 1669-70

Washington D.C., USA, National Gallery of Art

  • A Lady writing a Letter 45x40 1662-64
  • A Woman Holding a Balance 42x35 1665-66
  • Girl with a Red Hat 23x18 1668

Wien, (Vienna) Österreich, Kunsthistorisches Museum

  • The Allegory of Painting 120x100 1666-67
  • The Allegory of Faith 45x40 1666-67

woman VERMEER

Berlin. BILD: Woman with a Pearl Necklace 1662-64. Stiftung Staatliche Museen , Gemäldegalerie. Jan Vermeer van Delft, Oil on canvas, 55 x 45 cm

THE CONCERT  VERMEER

Bosten. BILD: Jan Vermeer van Delft. The Concert 1665-66. Oil on canvas, 69 x 63 cm. Isabella Stewart Gardner Museum, Boston. Das Konzert

Woman with a Lute VERMEER

New York. BILD: Jan Vermeer van Delft. Woman with a Lute near a Window 52 x 46 1663. USA, Metropolitan Museum of Art. A Girl Asleep 87 x 76 1657. Woman with a Water Jug

Der Text: "Aus dem Leben", "Aus dem Licht" und "Aus dem Gesamtwerk" wurde von Inga Schnekenburger verfasst. Bei Wikipedia erscheint dieser Text seit Monaten ohne Quellenangabe. Trotz mehrmaliger Bitte wird meine entsprechebde Webseite nicht vermerkt, auf der es weitere Informationen gibt. hier der identische Text von Inga Schnekenburger ohne Quellenangabe bei Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Jan_Vermeer

Stattdessen eine Diskussion, ob man Seiten von onlinekunst.de verlinken sollte oder nicht. Ich habe am 26. Februar 2004 erneut gebeten, die Quellenangabe vorzunehmen ODER den Text zu löschen.

I.S.

Seite 2 Aus dem Fenster Das Gemälde "Ansicht von Delft" sowie und Links und Buchtipps >>

 

Am 31. Oktober ist auch Reformationstag
Ein feste Burg ist unser Gott - von Dr. Martin Luther

Am 31. Oktober wurde Galilei rehabilitiert.
Papst Johannes Paul II. rehabilitiert Galileo Galilei am 31. Oktober 1992.
Galilei im Computergarten februarzwei/15_02_galilei.html

Am 31. Oktober ist auch der Geburtstag von Paula Dehmel.
Paula Dehmel
geb. Oppenheimer Kinderbuchautorin, Gedichte für Kinder.
Geboren am 31.10.1862 in Berlin, gestorben am 9.7.1918 in Berlin.
Gedicht bei onlinekunst.de von Paula Dehmel: Siebenschläfer junizwei/027.htm

Diese Seite über Vermeer wird empfohlen von google und von YAHOO!


 

zum Computergarten November >>
Computergarten Oktober >>

 Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/oktoberzeri/31_10_Vermeer.htm
Webdesign onlinekunst.de