Der Computergarten am 6. Oktober

 

Die Winde schlängelt sich wie eine Wendeltreppe zum Licht Digitalfoto von Inga Schnekenburger

Schlingpflanze Winde
Eine Wendeltreppe für Blumen

vom Gärtner.
Digitalfoto für Le Corbusier.
Copyright © Inga Schnekenburger 2001,
fotografiert auf der Insel La Palma

Wendeltreppe von Le Corbusier

Eine Wendeltreppe
für Menschen

von Le Corbusier. Computermalerei von Inga Schnekenburger, nach: interior spiral stair Villa Savoye, by Le Corbusier, at Poissy, France, 1928 to 1929.


 

Le Corbusier

französich- schweizerischer
Architekt, Designer, Städtebauer, Urbanist,
Maler, Bildhauer und Fachautor

Le Corbusier wurde als Charles- Edouard Jeannaret in La Chaux- de- Fonds am
6. Oktober 1887 geboren. Er starb am 27. August 1965 bei Roquebrune in Cap- Martin

(Dep. Alpes- Maritimes).

Er fand neue Formen des Stahlbetons, dessen auf wenige Stützen beschränktes System tragende Wände entbehrlich machte...

1887
Charles Edouard Jeanneret wird am 6. Oktober in La Chaux-de-Fonds geboren, als Sohn eines Ziffernblattgraveurs und einer Musikerin.
1900-1907

Schüler von Charles L'Eplattenier an der École d'Art in La Chaux-de-Fonds.

1905 Erster Architekturauftrag: Villa Fallet in La Chaux-de-Fonds.

1907-1911
Studienreisen nach Nord- und Mittelitalien, Budapest, Wien, Lyon und Paris, Deutschland, Balkan, Griechenland, Konstantinopel.
1908-1909
Arbeit als Architekt im Atelier von Auguste Perret in Paris, Weiterbildung an der École des Beaux-Arts.
1910
Arbeit bei Peter Behrens in Berlin.
1912
Lehrer an der neu begründeten Architekturabteilung der École d'Art in La Chaux-de-Fonds.
1919
Gründer und Mitherausgeber der Zeitschrift «L'Esprit Nouveau». Beginnt, seine Arbeiten als Architekt mit dem Namen Le Corbusier zu signieren.
1925
Pavillon de l'Esprit Nouveau» an der Exposition Internationale des Arts Décoratifs in Paris. Plan Voisin für Paris.
1930
Heirat mit Yvonne Gallis.
1934
Dr. honoris causa der Universität Zürich.
1941
Erste Studien am Modulor.
1950-1955

Bau der Wallfahrtskirche von Ronchamp.

Wallfahrtskirche in Ronchamp

Abbildung rechts: Computermalerei
von Inga Schnekenburger

Le Corbusier vollzieht 1950 mit dem Bau der Wallfahrtskirche Notre- Dame- du- Haut in Ronchamp nicht nur den Übergang zum "plastischen Stil", sondern auch zu einer organhaften Bauform.

Das ständige Bemühen um die Phänomene von Körper, Licht und Schatten, die eigene Tätigkeit als Maler und Plastiker, aber auch die bessere Kenntnis der Konstruktionen führt ihn von der Flächigkeit seiner frühen Bauten zu tektonisch-plastischen Strukturen und zur plastischen Modellierung ganzer Baukörper.

1950-1962
Planung von Chandigarh, Bau des Regierungsgebäudes.
1955
Dr. honoris causa der ETH Zürich.

1965 Le Corbusier start am 27. August bei Roquebrune- Cap- Martin.

Buchtipps

Buchumschlag

Le Corbusier.
The Convent Sainte Marie de La Tourette

von Philippe Potie.
Sprache: Englisch
Sondereinband - 144 Seiten -
Birkhäuser 2001. Auflage: Bilingual

Buchumschlag

Le Corbusier:
Die Kapelle von Ronchamp

von Daniele Pauly. Sprache: Deutsch, Italienisch
Sondereinband - 143 Seiten - Birkhäuser Verlag 1997

Gesamtwerk

1/8. In deutscher, französischer und englischer Sprache.
von LeCorbusier. Sondereinband - 1708 Seiten - Birkhäuser Verlag

Le Corbusier - 'Espagne' Carnets

3 Tle. von LeCorbusier, Juan J. Lahuerta
Gebundene Ausgabe - Bangert Verlag 2001

Städtebau

von LeCorbusier, Charles-Edouard Jeanneret
Sondereinband - 276 Seiten - Deutsche Verlags-Anstalt

Literatur / Bibliographie

Blum, Elisabeth
Le Corbusiers Wege
Juni 2001, BIRKHAEUSER VERLAG, BIEL-BENKEN

Tzonis, Alexander
Le Corbusier
Poetics Machine & Metaphor

Okt.2001, THAMES & HUDSON, englisch

Padovan, Richard
Towards Universality:
Le Corbusier, Mies and de Stijl
Sept.2001, englisch

Bacon, Mardges
Le Corbusier in America: Travels in the Land of the Timid
Mai 2001, MIT PRESS, englisch

Frampton, Kenneth
Le Corbusier
Juni 2001, THAMES & HUDSON & NORTON, englisch

Sekler, Eduard F
Le Corbusier at Work;
The Genesis of the Carpenter Center for the Visual Arts.
Jan.1978, HARVARD UNIV PRESS, englisch

Marcus, George
Le Corbusier: Inside the Machine for Living
Nov.2000, MONACELLI PRESS & VIKING, englisch

Jencks, Charles
Le Corbusier: And the Continual Revolution in Architecture
Nov.2000, MONACELLI PRESS & VIKING, englisch

Darling, Elizabeth
Le Corbusier
Juli 2000,

Vogt, Adolf Max
Le Corbusier, the Noble Savage:
Toward an Archaeology of Modernism.
Apr.2000, MIT PRESS,englisch

Ramirez, Juan Antonio
Beehive Metaphor:
From Gaudi to Le Corbusier

Apr.2000,

Le, Corbusier
Une Petite Maison
Dez.1994, englisch

Corbusier, Le
Towards a New Architecture
Nov.1991, BUTTERWORTH HEINEMANN,

Le, Corbusier
Towards a New Architecture.
Feb.1986, DOVER PUBNS INC & PRI, englisch

Meadmore, Clement
Modern Chair: Classic Designs by Thonet, Breuer, Le Corbusier, Eames and Others. Sept.1997, DOVER PUBNS INC & PRI, englisch

Blake, Peter
Master Builders: Le Corbusier/ Mies Van Der Rohe/ Frank Lloyd.
März 1997, W W NORTON & CO, englisch

Guiton, Jacques
Ideas of Le Corbusier on Architecture and Urban Planning.
Juli 1981, englisch

 

Links Surftipps

BILD
Photo, exterior overview
www.greatbuildings.com/cgi-bin/gbi.cgi/Villa_Savoye.html/PCD.8203.3241.1522.35.gbi

BILD
Photo, exterior overview Villa Savoye, by Le Corbusier, at Poissy, France, 1928 to 1929. Photo by Donald Corner and Jenny Young
www.greatbuildings.com/cgi-bin/gbi.cgi/Villa_Savoye.html/cid_2507331.gbi

BILD
Photo, spiral stair Wendeltreppe Villa Savoye, by Le Corbusier, at Poissy, France, 1928 to 1929.
www.greatbuildings.com/cgi-bin/gbi.cgi/Villa_Savoye.html/PCD.8203.3241.1522.36.gbi

Linksammlung Le Corbusier www.greatbuildings.com/architects/Le_Corbusier.html

 

 

weiter zum Computergarten am 7. Oktober >>
Computergarten Oktober >>

 Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/oktober/06_le_corbusier.html