Der Computergarten am 1. Oktober: Günter Wallraff

Heute ist Erntedankfest

GANZ OBEN foto für Günter Wallraff

ganz oben: eine Biene für Günter Wallraff
den Autor des Buches Ganz unten

Digitalfoto: Copyright © Inga Schnekenburger 2001- für Günter Wallraff.
Die Ähnlichkeit der Form des Blütenkopfes mit dem Kopf von Günter Wallraff ist rein zufällig :)

 

Die fleißige Honigbiene sammelt Vorräte für sich und ihre Artgenossen im Bienenstock. Sie übermittelt ihnen auch Informationen. Günter Wallraff arbeitete getarnt als fleißiger türkischer Arbeiter Ali und sammelte und veröffentlichte Informationen, die den anderen Arbeitern - durch erhebliche Verbesserungen der Arbeitsbedingungen - zugute kam. Viele träumen davon, durch ihr Wirken außerhalb der Politik Veränderungen erreichen zu können. Günter Wallraff hat das geschafft. Ihm gebührt meine besondere Bewunderung. Anmerkung: Die Anschuldigungen gegen Günter Wallraff im August / September 2003 stellten sich als unhaltbar heraus.

I.S.


Günter Wallraff

Portrait Günter Wallraff von Inga Schnekenburger 2001

deutscher Schriftsteller

Portrait Günter Wallraff
Computerzeichnung von Inga Schnekenburger 2001

geboren am 1. Oktober 1942 in Burscheid bei Köln

Herzlichen Glückwunsch!

"Ich wählte das Amt des Mitwissers, um ein Stück weit hinter die Tarnwand von Verschleierung, Dementis und Lügen Einblick nehmen zu können. Die Methode, die ich wählte, war geringfügig im Verhältnis zu den rechtsbeugenden Maßnahmen und illegalen Erprobungen, die ich damit aufdeckte."

Zitat von Günter Wallraff

Auszeichnungen und Preise

  • 1987 Französicher Medienpreis Prix Jean d'Arcy
    für den Film "Ganz unten"
  • 1987 British Academy Award / of Film and Television Art
  • 1985 Literaturpreis der Menschenrechte (Frankreich)
    zusammen mit James Baldwin
  • 1984 Carl von Ossietzky -Medaille
  • 1983 Monismanienpreis / Göteborgs Nation
    und Universität Uppsala (Schweden)
  • 1979 Gerrit- Engelke-Literaturpreis der Stadt Hannover

Günter Wallraff unterstützt die Kampagne Freedom of Speech

Seit dem 30. Oktober 2002 überzieht die totalitäre Sekte Universelles Leben (UL) das Magazin voice mit einer beispiellosen Klagewelle, deren einziger Sinn und Zweck es zu sein scheint, die Glaubwürdigkeit des Magazines zu zerstören und damit eine sauber recherchierte Reportage über die gefährlichen Lehren der Sekte sowie deren Einstellung gegenüber Juden/Jüdinnen und MigrantInnen zu unterbinden. Die Kampagne Freedom of Speech soll das Magazin und dessen Widerstand gegen die Klagewelle, die nicht nur die Meinungs- sondern auch die Pressefreiheit in ihren Pfeilern erschüttert, unterstützen.

Buchtipps

GANZ UNTEN von Günter Wallraff

amazon.de-Buchtipp-Box

 

Es gibt keinen gerechten Krieg

Zitat aus dem Interview mit Günter Wallraff und Corinna Wolters vom 16. April 1999

KÜNSTLER GEGEN DEN KRIEG- ARTISTS AGAINST THE WAR

Literatur / Bibliographie

 

Günter Wallraff: Ganz unten. Erweiterte Neuauflage.
Erweiterte Neuauflage. 1988, KIEPENHEUER U. WITSCH, KOELN
Mit einer Dokumentation der Folgen.

Günter Wallraff: Der Aufmacher. Der Mann, der bei Bild...
Jan.2001, KIEPENHEUER U. WITSCH, KOELN

Günter Wallraff: 13 unerwünschte Reportagen.
KIEPENHEUER U. WITSCH, KOELN

Wallraff, Günter: Mein Tagebuch aus der Bundeswehr.
Okt.1992, KIEPENHEUER U. WITSCH, KOELN

Engelmann, Bernt / Wallraff, Günter: Ihr da oben, wir da unten.
Nov.1994, KIEPENHEUER U. WITSCH, KOELN

Wallraff, Günter: Zeugen der Anklage.
1982, KIEPENHEUER U. WITSCH, KOELN

 

Links und Surftipps

 

Presseerklärung 19. August 2003
Günter Wallraff: Einstweilige Verfügung gegen DIE WELT
www.guenter-wallraff.com

DIE WELT vom 11. August 2003, S. 1 (Stasi führte Günter Wallraff als IM"), DIE WELT vom 12. August 2003, S. 3 (Die Akte Wallraff"), DIE WELT vom 13. August 2003, S. 1 (Ganz unten"), S. 2 (Widersprüche im Hause Birthler") sowie S. 27 (Als wollte er uns für dumm verkaufen") und in DIE WELT vom 15. August 2003, S. 1 (Neue Widersprüche im Fall des Stasi-IM Günter Wallraff") Gegendarstellung von Günter Wallraff

besonders interessant auf der Homepage von Günter Wallraff:
Die ausführliche Biographie

Günter Wallraff ist Publizist, Autor und Essayist und lebt in Köln. Einem breiteren Publikum bekannt wurde er in den 60er Jahren mit seinen Industrie- und den "unerwünschten" Reportagen. In den 70er Jahren entwickelte er sich als Journalist und Schriftsteller weg von der neusachlichen Zustandsschilderung zur parteilichen Reportage. Megaerfolge wurden die Bücher "Der Aufmacher. Der Mann, der bei Bild Hans Esser war" (1977) und "Ganz unten" (1985).
Auszug aus: TAZ http://www.taz.de/tpl/.etc/nf/tms130

Öffentlichkeit ist der Sauerstoff der Demokratie. Christiane Schulzki-Haddouti. 06.09.1998. Günter Wallraff im Interview auch zum Download www.heise.de

Am 1. Oktober hat auch der griechische Künstler EL GRECO Geburtstag

 

Greco, El eigentlich: Domenikos Theokópoulos
geboren am 1. Oktober 1541 in Fódele (auf der Insel Kreta)
gestorben am 7. April 1614 in Toledo
El Greco arbeitete in Toledo, auf Kreta, in Venedig und in Rom.
Bild: El Greco: Hl. Franziskus und Bruder Leo, über den Tod meditierend.
1596-1601, Öl auf Leinwand, 110 × 67 cm. Mailand, Pinacoteca di Brera.
http://www.onlinekunst.de/frieden/el_greco.html

Am 1. Oktober ist der Gedenktag für Wilhelm Müller

 

(Johann Ludwig) Wilhelm Müller (auch: Griechen-Müller), Deutscher Dichter
Geboren am 7. Oktober 1794 in Dessau;
gestorben am 1. Oktober 1827 in Dessau.
Bei onlinekunst.de ist das Gedicht / Liedtext
Am Brunnen vor dem Tore / Der Lindenbaum
(vertont von Franz Schubert) erschienen:
http://www.onlinekunst.de/baumgedichte/lindenbaum.html


Worte zum Erntedankfest von Dr. Karin Ulich
www.tumev.de

Alljährlich danken wir für die Gaben der Felder und Obstgärten: für Gemüse, Obst, Getreide. Das sind und bleiben die Grundlagen für eine gesunde Ernährung! Doch warum wird Übergewichtigkeit unserer Jugend beklagt, vor Folgen ungesunder Ernährung gewarnt, auf die schädliche Fast-Food-Manie hingewiesen? Zucker, ein Übermaß an Fett und Fleisch sind heute in unserer Gesellschaft des Überflusses die Ursache der meisten Krankheiten – "Zivilisationskrankheiten" genannt. Und nun kommt der "Gammelfleisch"-Skandal! Unglaublich, wie hilflos unsere Politiker und Behörden reagieren. Täglich werden neue Fleischbestände gefunden, deren Haltbarkeit weit überschritten ist. Man wagt nicht einmal mehr, die Mengen anzugeben – sind es inzwischen 150 oder 200 Tonnen, die „entsorgt“ werden müssen?

Es werden hohle Sprüche geklopft: „Der Verbraucher soll wissen, was er in der Pfanne hat“ – „Wir müssen den Weg des Fleisches zurück verfolgen können“ – „Die Kontrollen müssen verstärkt werden“ Schön und gut. Aber ist das alles? Denn niemand – wirklich niemand – wagt, an der eigentlichen Ursache des Skandals zu rütteln: Wie kommt die Überproduktion zustande? Wie viele Tiere wurden in ein Leben gezwungen, das Höllenqualen glich, um dann nutzlos zu sterben? Wie viel wertvolles Getreide wurde vergeudet? Warum wird immer noch an den tierquälerischen Massentierhaltungen, diesen Stätten des Grauens, festgehalten?

Wer hat das schon mal ausgerechnet: Aus 150 Tonnen weggeworfenem Fleisch hätten sich etwa 1 Million Portionen Döner braten lassen! Es wird zu viel Fleisch produziert – auf Kosten der Tiere und der hungernden Bevölkerung in der Welt. Es verhungern Kinder, denen kostbare Nahrung entzogen wird, um in den Mastställen verfüttert zu werden! Denn die Produktion eines Kilogramms Fleisch verschlingt bis zu 7 kg Getreide! Und trotzdem: Allein in Ostdeutschland werden gerade 400.000 neue Schweinemastplätze geschaffen - dank der staatlichen Förderungsstrukturen. Wie passt das zusammen, wenn wir sowieso schon viel zu viel Fleisch essen?

Quelle: Animal Spirit - Zentrum für Tiere in Not

Beantworten Sie sich nun selbst diese Frage zum Erntedankfest - und heute ist übrigens auch "Weltvegetariertag": Möchten Sie weiterhin Teil dieses Irrsinns sein? Oder sich ethisch und zudem gesund ernähren - indem Sie auf tierliche Bestandteile in Ihrer Nahrug verzichten. Es ist so einfach, sich vegetarisch oder gar vegan zu ernähren!


Am 1. Oktober ist Weltvegetariertag

 

Surftipps zum Welt VEGETARIER Tag
Vegetarismus ist Liebe zum Tier - 1. Oktober Weltvegetariertag

 

zum Computergarten am 2. Oktober >>
Computergarten Oktober >>

 Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/oktober/01_10_wallraff.html
Webdesign onlinekunst.de