Der Computergarten am 23. Mai

Bärlauch

Bärlauch- Blüte

in Blättern vom Immergrün, Digitalfoto von Inga Schnekenburger 2000
Diese weiße Bärlauchblüte als kostenlose digitale Postkarte- ecard- ansehen

Musik dazu hören? Hintergrundmusik komponiert von Johann Sebastian Bach,
Bachwerkverzeichnis 775. Midi von John Sankey


Bärlauch - Allium ursinum

In Deutschland: Wilder Knoblauch, Bärenlauch, Waldknoblauch, Wurmlauch.
In der Schweiz: Waldknoblauch, Zigeunerlauch, Bärenkraut, Rämschele
In Österreich: Hexenknofel, Zigeunerzwiefel, Waldknofel, Hexenzwiefel

Eine schöne Erinnerung

Am Freitag, den 11. Mai 2001 besuchten wir die Ruine der Burg Hohentwiel in Baden-Württemberg, um Foto- Aufnahmen zu machen. Es war ein besonders schöner Frühlingstag. Es gab so viel Motive, die Ziegen auf der Weide unterhalb der Burg unter den blühenden Obstbäumen, die Pferde mit dem galoppierenden Esel auf der Weide - die Burg sollte warten, ersteinmal die Tiere fotografieren....

Und dann der Aufstieg zur Ruine durch den Bannwald: Der Waldweg war umsäumt von blühendem Bärlauch, der duftete zart nach Knoblauch und lag wie ein Teppich vor uns. Aber ich hatte doch schon Bärlauchblüten fotografiert, jetzt sollten Fotos in der Ruine gemacht werden!

Wir fotografierten stundenlang, herrliche Mauern, alte verfallene Türme, uralte Bäume, auch ein Eichhörnchen, das sehr zutraulich war - und dann war auch das letzte Magazin verbraucht: und kein Foto mehr zu machen. Aber einhundert Fotos waren wohl genug, welch eine Ausbeute!

Hohentwiel Foto Inga Schnekenburger

Foto: Burgruine Hohentwiel, Burgmauer, Seitentürmchen

Auf dem Rückweg weit unterhalb der Burg sahen wir einen Friedhof. Ein rostiges Tor stand offen und lud uns zu einem Besuch ein. Und nun erwartete uns ein Bild, das ich nie vergessen werde: Ein uralter Friedhof mit bemoosten Grabsteinen. Aber das war nicht das wunderbare, oft hatte ich alte Friedhöfe mit interessanten Grabsteinen gesehen. Das Besondere war der blühende Bärlauch, der den gesamten Friedhof in eine weiße Wolke tauchte! Hier wirkten die Bärlauch-Blüten ganz anders als im Wald.

Keine andere Blume, kein Grabschmuck - nur überall die strahlend weißen Blütenkugeln. Nur die schmalen Wege waren frei von den Blüten. Einige flache Grabsteine waren im Blütenmeer halb versteckt. Jemand hatte zusätzlich kleine Bärlauch-Sträuße auf einige Grabsteine gelegt. Es war, als gäbe es nur eine einzige Blume auf der Welt. Vögel zwitscherten dazu ihr Lied, dann wieder Stille, bis ein anderer Vogel antwortete. Kein Mensch außer uns war zu sehen. Etwas Unwirkliches schwebte hier, etwas ungewohnt Fröhliches für einem Friedhof.

Das war ein wundervolles Motiv! Aber Fotos konnten wir nicht mehr machen. Und vielleicht ist mir deshalb dieser Anblick so tief eingegraben, das Bild eines beschwingten Frühlings-Friedhofes, eingetaucht in duftenden, schneeweißen Blütenflor.

I.S.

So können uns Kräuter und Blumen der gemeinsten Art ein liebes Tagebuch bilden, weil nichts, was die Erinnerung eines glücklichen Moments zurückruft, unbedeutend sein kann.

Zitat Johann Wolfgang von Goethe

Buchtipps

Cover Bärlauch Kochbuch Cover Wilde Kräuter Cover Wildkräuter Kochbuch Cover kleines Wildkräuter Kochbuch

 

Geburtstagskinder am 23. Mai:
geboren im Sternkreiszeichen Zwillinge

  • Otto Lilienthal 1848 -1896, deutscher Ingenieur und Flugpionier
  • Pär F. Lagerkvist 1891 - 1974, schwedischer Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1951
  • Dieter Hildebrandt geboren 1927, deutscher Kabarettist und Schauspieler
  • Ingeborg Hallstein geboren 1937, deutsche Sängerin
  • Anatoli Karpov geboren 1951, sowjetischer Schachspieler, Weltmeister 1975 - 1985
  • Joan Collins geboren 1933, britische Schauspielerin

Carl von Linne, 1707 - 1778

Carl von Linne

schwedischer Naturforscher,
bedeutender Botaniker und
"Taufpate" der Pflanzen

Surftipp: Carl von Linne bei wikipedia.de

 

Zur Übersicht Computergarten 16. Mai - 31. Mai

Die Garten- Bibliothek: Bücher über Gärten

Poster "Das Schloß" von Angerer dem Älteren in unserem Poster- Shop

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/maizwei/Baerlauch.htm