Der Computergarten am 14. Mai
Musik dazu hören?

Maiglöckchen Foto Willi Schnekenburger

Maiglöckchen für Thomas Gainsborough
Digitalfoto von © Willi Schnekenburger 2003

 

Maiglöckchen

Maiglöckchen läutet in dem Tal,
das klingt so hell und fein,
so kommt zum Reigen allzumal,
ihr lieben Blümelein!

Die Blümchen, blau und gelb und weiß
Sie kommen all herbei,
Vergißmeinnicht und Ehrenpreis
und Veilchen sind dabei.

Maiglöckchen spielt zum Tanz im Nu
und alle tanzen dann.
Der Mond sieht ihnen freundlich zu,
hat seine Freude dran.

Den Junker Reif verdross das sehr,
Er kommt ins Tal hinein;
Maiglöckchen spielt zum Tanz nicht mehr.
Fort sind die Blümelein.

Doch kaum der Rief das Tal verlässt,
da rufet wieder schnell
Maiglöckchen auf zum Frühlingsfest
und leuchtet doppelt hell.

Nun hält's auch mich nicht mehr zu Haus
Maiglöckchen ruft auch mich.
Die Blümchen gehn zum Tanze aus,
zum Tanzen geh auch ich!

Gedicht von August Heinrich Hoffmann
von Fallersleben (2. April 1798- 19. Januar 1874)


Thomas Gainsborough
englischer Maler
1727 - 1788

getauft am 14. Mai 1727 in Sudbury (Suffolk)
gestorben am 2. August 1788 in London

Selbstportrait Thomas Gainsborough war der fünfte Sohn des Tuchhändlers John Gainsborough und seiner Frau Mary Burrough. Das genaue Datum seiner Geburt ist nicht bekannt, aber er wurde am 14. Mai 1727 im Independent Meeting House von Sudbury getauft.

Er besuchte die Grammar School, wo schon frühzeitig sein Talent im Malen und Zeichnen erkannt wurde. Deshalb schickte ihn sein Vater, als Thomas Gainsborough 13 Jahre alt war, zum Studium nach London.

Er besuchte die St. Martin's Lane Academy. Dort erhielt er Unterricht unter anderem von dem Franzosen Hubert Gravelot (1699-1 773). Doch auch die Bilder der holländischen Landschaftsmaler gefielen dem jungen Gainsborough.

Diese Bilder waren in East Anglia, wo die Familie Gainsborough lebte, in Mode. Diese beiden sehr unterschiedlichen Stilrichtungen hatten Einfluss auf den jungen Maler. Der Naturalismus von Ruisdaels und die Bilder im eleganten Rokoko-Stil seiner Lehrer stellten einen starken Kontrast dar. Gainsborough restaurierte die Bilder der Holländer und kopierte sie auch. Diese Tätigkeit legte die Grundlage für den Stil seiner ersten Landschaften.

Abbildung oben rechts: Thomas Gainsborough: Selbstporträt. 1787, Öl auf Leinwand,
73,5 × 58,5 cm. London, Royal Academy of Arts. Land: Großbritanien. Stil: Rokoko.

1748

Die Ansicht von Cornad Wood, genannt "Gainsboroughs Wald" von 1748 ist die bedeutendste Arbeit aus dieser Zeit. Dieses Bild gehört zu den ersten Bildern, die in England im Stil der Holländer gemalt wurden, aber gleichzeitig auch zu den besten Bildern ihrer Art im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Und das, obwohl der Künstler erst 21 Jahre alt war!

Gainsboroughs Wald  1748

Thomas Gainsborough, die Ansicht von Cornad Wood, genannt "Gainsborough's Wald", 1748, Leinwand, 122cm x 155 cm, London, National Gallery.

Thomas Gainsborough wurde im selben Jahr (1748) eingeladen, im Foundling Hospital ein Bild zu präsentieren. Dies war eine große Auszeichnung für den jungen Maler und half ihm, rasch berühmt zu werden.

Im Oktober des Jahres 1748 starb sein Vater und Thomas Gainsborough kehrte in seine Heimatstadt Sudbury zurück. Dort blieb er zwei Jahre, dann zog er in die Nachbarstadt Ipswich, dort lebte er bis 1759.

1746

Die Töchter des Malers Am 15. Juli 1746 hatte er Margaret Burr geheiratet. Sie war die uneheliche Tochter des Duke of Beaufort. Durch die jährliche Apanage von 200 Pfund Sterling war das Paar unabhängig.

Das Ehepaar hatte zwei Töchter, Mary und Margaret, geboren 1748 und 1752.

Die Kinderportraits seiner Töchter gehören zu den persönlichsten Werken des Meisters. Die Katze auf dem Bild erscheint nur schemenhaft, das Bild blieb unvollendet.

Abbildung rechts: Thomas Gainsborough, die Töchter des Künstlers im Alter von sieben und elf Jahren, Mary und Margaret, mit einer Katze, unvollendet, um 1759, Leinwand, 76 cm x 63 cm, London, National Gallery.

 

Hund

Thomas Gainsborough
Der Hund als freundlicher Begleiter

Ehepaar mit Hund

Thomas Gainsborough: Ehepaar Hallett - Der Morgenspaziergang, 1785, Leinwand

 

Kunstdrucke bei poster.de, z.B. von Thomas Gainsborough: "Mr and Mrs William Hallett (The Morning Walk) c.1785"
(Bildnachweis: poster.de)

 

weiter: Thomas Gainsborough im Computergarten

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/mai/14_05_Gainsborough_Thomas.htm