Der Computergarten am 5. Mai

Das Rad der Zeit aus Blüten Computercollage von Inga Schnekenburger

Das Rad der Zeit dreht sich im Frühling schneller
Computercollage von Inga Schnekenburger
Blütenrad aus Spierenblüten
für Søren Kierkegaard zum Geburtstag

"Die Unendlichkeit und das Ewige sind das einzig Gewisse."
Zitat von Søren Kierkegard


Portrait Kierkegard

Søren Kierkegaard
dänischer Philosoph und Theologe
5. Mai 1813 - 11. November 1855

"Das Leben muß rückwärts gerichtet verstanden, aber vorwärts gelebt werden." Zitat von Søren Kierkegard

 

Abbildung links: Zeichnung von H.P. Hansen:
Søren Aaby Kierkegaard

MUSIK AN / AUS

Dannebrog   dansk/dänsiche Version

Søren Aaby Kierkegaard wurde am 5. Mai 1813 in Kopenhagen geboren

Er verbrachte fast sein ganzes Leben in Kopenhagen. Die Intensität seiner Gedanken nahm manche Erkenntnis der Psychoanalyse vorweg. Seine Bedeutung wurde erst im 20. Jahrhundert wirklich gewürdigt. Kierkegaard beeinflusste die Dialektische Theologie und die Existenzphilosophie.

Seine erste Schaffensperiode (1843 - 1846)

Kierkegaard behandelte in dichterischer Form Themen der Religion und der Ethik. Er stellt das unmittelbare Erleben, den ästhetischen Zustand bei diesem Erleben, dem Sprung in die Welt des Glaubens gegenüber. Begrifflich nicht erklärbar (paradox) sei diese Erfahrung. Kierkegaard wendet sich mit aller Entschiedenheit gegen die Lehre von Hegel. Hegel unterscheide nicht zwischen Logik und Existenz. Das Dasein könne - so Kierkegaard - nicht in ein logisches System gebracht werden. Kierkegaard kritisierte auch das bestehende Christentum in aller Schärfe.

Seine zweite Schaffensperiode (1846 - 1855)

Kierkegaard lehnte in dieser Periode jegliche intellektuelle Aneignung des Christentums ab.

Soren Aaby Kierkegaad starb am 11. November 1855
im Alter von 42 Jahren in Kopenhagen.

Hauptwerke

1843 Entweder - Oder
1843 Furcht und Zittern
1844 Der Begriff der Angst
1844 Die Philosophie von Brocken
1846 Abschließende unwissenschaftliche
Nachschrift zur Philosophie von Brockenn
1849 Die Krankheit zum Tode
1850 Einübung im Christentum
Tagebücher, Flugschriften

 

Die meisten jagen so sehr dem Genuss nach, dass sie an ihm vorbeilaufen.

Zitat Søren Kierkegaard

LESEPROBE Die Maske von Sören Kierkegaard

Ich spare mir alles Mitleid und wünsche dir vielmehr, dass dir das Leben einmal die Daumenschrauben anlegte, um aus dir herauszupressen, was in dir ist - dass es dich dem peinlichen Examen unterziehe, in dem Geschwätz und faule Witze nichts mehr helfen. Das Leben sei eine Maskerade, sagst du; und du spielst auf der Maskerade des Lebens, zu deinem unendlichen Spaß, deine Rolle mit einer solchen Virtuosität, dass es noch niemand geglückt ist, dich zu entlarven; offenbarst du dich, so ist das nur ein neuer Betrug.

Freilich ist das nicht bloß ein Spaß für dich. Nur unter der Maske kannst du atmen. Dass dir der wirkliche Mensch wirklich nahekommt, benimmt dir den Atem. Es zwingt dich also auch die Not, die Maske festzuhalten. Und das glückt dir in der Tat vortrefflich. Denn deine Maske ist die geheimnisvollste von allen.

[...] Weißt du denn nicht, dass einmal eine Mitternachtsstunde kommt, da jeder sich demaskieren muss? Meinst du, man könne sich gerade noch vor Mitternacht wegschleichen, um der Demaskierung zu entgehen? Ich kenne Menschen, die solange andere betrogen, dass ihr wahres Wesen sich zuletzt nicht mehr offenbaren konnte. Ich kenne Menschen, die so lange stolz sich in ein undurchdringliches Geheimnis hüllten, bis sie - im Wahnwitz! - anderen ihre geheimsten Gedanken sogar aufdrängen mussten!

[...] Jeder Mensch hat in seinem inneren und äußeren Leben dies und das, was ihn verhindert, sich selbst ganz durchsichtig zu werden, sich in seinem Verhältnis zur Welt klar zu verstehen, sich zu offenbaren. Wer sich aber nicht offenbaren kann, der kann nicht lieben; und wer nicht lieben kann, ist der Unglücklichste von allen.

Und du treibst es als ein mutwilliges Spiel, dich mit Kunst andern zum Rätsel zu machen! Wie aber, wenn endlich niemand dein Rätsel lösen mag? Welches Vergnügen hast du dann noch von deinem Spiel? Doch das ist ja Nebensache. Um deines Heils willen - was ist Verlorenheit, wenn nicht der Zustand deiner Seele? - um deines Heil willen bitte ich dich, mein junger Freund: gebiete dieser wilden Flucht Halt.

 

Bücher, Buchtipps

Sören Kierkegaard
von Joakim Garff
Gebundene Ausgabe - Hanser 2004

Kurzbeschreibung: Geschrieben vom Kierkegaard-Kenner und großen Erzähler Joakim Garff. Er zeigt darin, dass all das, was der Philosoph über die Ethik, die Ästhetik und die Existenz schrieb, immer Reaktion war auf eigene Erfahrungen und Krisen. Ein Leseabenteuer für viele Stunden.

jetzt bestellen bei amazon.de: Sören Kierkegaard

Der Begriff Angst

Cover  ANGSt (Der Schrei von Munch)

von Sören Kierkegaard
Broschiert - 237 Seiten - Reclam, Ditzingen 1992

Kurzbeschreibung: Für Kierkegaard macht die Möglichkeit zum Handeln und zur Freiheit dem Menschen Angst. Aus menschlichen Handlungen wird Geschichte, die aber laut Kierkegaard nie frei von Schuld sein kann. Kernstück seiner Schrift ist die Abhandlung über die Erbsünde. Darin bestimmt er den Menschen als ein Doppelwesen, in dem sich die Freiheit mit der Notwendigkeit, Unendlichkeit mit Endlichkeit verbindet. Mit dem Begriff des Augenblicks erhält nach Kierkegaard die Freiheit ihren Bezug zur Zeit. Der Mensch kann Möglichkeiten nutzen oder versäumen; er selbst verwandelt sie durch sein Handeln in Wirklichkeiten. Ein Schritt von der Möglichkeit zur Wirklichkeit erscheint zwar verlockend, weil er in die Freiheit führt, er ist aber immer mit Angst verbunden. Kierkegaard unterscheidet zwischen Furcht und Angst. Furcht richte sich auf Bestimmtes, Angst bleibe stets unbestimmt. Es ist die Angst vor dem Nichts, das weite Feld des Unbekannten, in dem auch die Möglichkeit zur Schuld liegt. Wie der Augenblick die Freiheit erst verwirklicht, schafft die Sünde das Selbstbewusstsein. Solange der Mensch unschuldig in Gottes Schoss geborgen ruhe, träume er. Erst mit dem Sprung aus der Unschuld erwache sein Geist und das Bewusstsein von Freiheit und Schuld. Doch die Angst lähmt nach Kierkegaard nicht nur, sondern enthält die unendliche Möglichkeit des Könnens, die den Motor menschlicher Entwicklung bildet. Entweder verhält sich der Mensch zum Leben ästhetisch und geniessend oder ethisch, d.h. verantwortlich und religiös mit enger persönlicher Bindung an Gott.

jetzt bestellen bei amazon.de: Der Begriff Angst

Geheime Papiere
von Sören Kierkegaard, Tim Hagemann, Klaus Harpprecht
Gebundene Ausgabe - Eichborn 2004

Kurzbeschreibung: "Man befürchtet im Augenblick nichts mehr als den totalen Bankerott, dem Europa entgegengeht, und vergißt darüber die weit gefährlichere Zahlungsunfähigkeit in geistiger Hinsicht, die vor der Tür steht." Das schreibt Kierkegaard 1836 in seinem Tagebuch, und er beginnt, gegen diesen Konkurs anzuschreiben. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Nirgends hat der Philosoph sich radikaler geäußert als in diesen Notizen, die nie zur Veröffentlichung bestimmt waren. Es sind seine Überlegungen zur Gesellschafts- und Kulturkritik, die hier in einer durchgängig kommentierten Auswahl vorgelegt werden.

jetzt bestellen bei amazon.de: Geheime Papiere

Darf sich ein Mensch für die Wahrheit töten lassen?

1 Audio-CD von Sören Kierkegaard, Axel Grube
CD - 120 Seiten - Onomato 2003. Jetzt bestellen bei amazon.de:
Darf sich ein Mensch für die Wahrheit töten lassen?

Link, Surftipp

Sören Kierkegaard:
Der Begriff Angst

von Dr. phil. Christoph Weismüller, Sören Kierkegard: Der Begriff Angst, Proseminar WS 2000/01 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Mit Biographie und Literaturhinweisen.

Zur Übersicht 1.- 15. Mai

Hintergrundmusik komponiert von Johann Nepomuk Hummel Fuge No.1-d minor, Midi von Mikio Tao

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/mai/05_05_Kierkegaard.htm