Der Computergarten am 2. Mai

Maria als Mädchen von Zurbaran

 

Ich sehe dich in tausend Bildern,
Maria, lieblich ausgedrückt,
Doch keins von allen kann dich schildern,
Wie meine Seele dich erblickt.

Ich weiß nur, dass der Welt Getümmel
Seitdem mir wie ein Traum verweht
Und ein unnennbar süßer Himmel
Mir ewig im Gemüte steht.

Novalis

Freiherr Georg Philipp Friedrich Leopold von Hardenberg, NOVALIS, 1772 - 1801

Abbildung links: Francisco de Zurbarán: Maria als Mädchen, um 1660, Öl auf Leinwand, 73,5 × 53,5 cm. St. Petersburg, Eremitage. Stil: Barock

Linktipp: Das Marienleben von Rainer Maria Rilke

Das Gedicht "Ich sehe dich in tausend Bildern" von Novalis wurde vertont von

  • Franz Schubert (1797-1828), "Marie", D. 658 (1819?), 1895
  • Johann Friedrich Reichardt (1752-1814), "Ich sehe dich in täusend Bildern"
  • Luise Reichardt (1779-1826), "An Maria"
  • Max Reger (1873-1916), "Ich sehe dich in tausend Bildern", op. 105 no. 1 (1907)
  • Othmar Schoeck (1886-1957), "Marienlied", op. 6 no. 5 (1907)
  • Joseph Marx (1882-1964), "Marienlied", 1909
  • Erich Riede (geboren 1903), "Marienlied", op. 7 Nr.8

Der Künstler des Bildes "Maria als Mädchen": Francisco de Zurbarán
geboren am 7. November 1598 in Fuente de Cantos (Estremadura)
gestorben am 27. August 1664 in Madrid
Francisco de Zurbarán lebte und arbeitete in Sevilla, Llerena und in Madrid


Kunstdrucke bei poster.de, z.B. Francisco De Zurbaran: "Brother Pedro Machado"
(Bildnachweis: poster.de)

Übersicht Computergarten 1.- 15. Mai

Linktipp: Das Marienleben von Rainer Maria Rilke

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/mai/02_05_maria.html