Der Computergarten am 29. März

Geburtstag von Ivan Goll

Ich hab den Abendstern
Meinen Lieblingsschmuck
In einem Taxi verloren

Ich hab meinen Geliebten
Auf dem Spielplatz der Engel
Zwischen Mars und Frankreich verloren

Eine Regenzeit beginnt in meinen Augen
Die Raben tragen Trauer
Die jungen Vögel hören auf zu wachsen

Mein Liebster und der Abendstern
Waren ein - und derselbe:
Blumen streikt mit mir: hört auf zu lächeln!

Claire Goll an Ivan Goll

lächelnde Primel Foto picture von Inga Schnekenburger

Lächelnde blaue Primel für Ivan Goll
Digitalfoto Copyright © Inga Schnekenburger


Ivan (Yvan) Goll (1891 - 1950)
französischer Schriftsteller

Portrait Ivan Goll von Inga Schnekenburger

Portrait Ivan Goll
von Inga Schnekenburger März 2001

Geboren in Saint-Die am 29. März 1891
gestorben in Paris am 27. Februar 1950

Verheiratet seit 1920 mit Claire Goll, geb. Clara Aischmann, Schriftstellerin. Ivan Goll hieß mit bürgerlichem Namen Isaac Lang. Als Pseudonyme benutzte er Iwan Lassang und Tristan Torsi. Ivan Goll lebte seit 1919 in Paris und war mit Apollinaire befreundet.

1939 - 1947 lebte er in New York. Anfangs schrieb er in expressionistisch-pazifistischer Weise im Bewusstsein einer apokalyotischen Zeitwende. Unter dem Einfluss Andre Bretons und Paul Eluards entwickelte er einen surrealistischen Bilderreichtum, Chiffren des Daseins.

Ivan Goll schrieb in deutscher, französischer und englischer Sprache. Seine Hauptwerke sind die Poemes d' amour (1925), die zusammen mit seiner Frau Claire Goll entsanden sind und der Balladenkreis "La chanson de Jean sans terre" (Johann ohne Land). Durch das Drama "Methusalem oder Der ewige Bürger" (siehe Link 2) wurde er zum Vorläufer des absurden Theaters.

Quelle: Der große Brockhaus in 12 Bänden, Band 4, Seite 597

zum Wallstein Verlag

Copyright Gedicht: Wallstein-Verlag.
Mit freundlicher Genehmigung
zur Veröffentlichung bei onlinekunst.de

Yvan Goll Die Lyrik (4 Bände) Hg. von Barbara Glauert-Hesse
Sie können das Buch im Wallstein-Verlag bestellen.

Seite 1: Lächelnde blaue Primel zum Geburtstag und Kurzbio
Seite 2: Ivan Goll an Claire Goll: Ich liebe
Seite 3: Gedicht Eidechse
Seite 4: Kurzbio, Literatur und Links
Seite 5: Gedicht Erinnere dich...

Hinweis: Google-Top Ten: Platz 1 von 164.000 Link (Februar 2006)

Hintergrundmusik komponiert von Phil Collins midi

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/maerz/29_03_Goll_Ivan.htm