Der Computergarten am 22. März

Ahornblätter.jpg

Junge grüne Ahornblätter - so jung, so zart, und schon "perfekt"!
Digitalfoto von Willi Schnekenburger für Anthonis van Dyck


Selbstportrait im Alter von 14 Jahren Anthonis VAN DYCK

Anthonis van Dyck
flämischer Maler, 1599 - 1641

Auf diesen Websiten finden Sie 23 Bilder von Anthonis van Dyck, eine Biographie von dem größten flämischen Maler des Barock nach Rubens, Literaturhinweise, Werkliste, Musik von Mozart und Bach und interessante Links.

Anthonis van Dyck: greatest flemish painter of the baroque after Rubens. Biographie, 23 pictures, literature, left. In addition music of Wolfgang Amadeus Mozart and Johann Sebastian Bach.

Abbildung links: Selbstportrait, 1613. gemalt im Alter von 14 Jahren von Anthonis van Dyck.

Self-portrait at the age of fourteen. Oil on wooden board. 43 cm. x 33 cm. April 1613. Akademie der Bildenden Künste, Vienna, Austria.

Musik dazu hören? mz_330_2.mid

Anthonis van Dyck wurde als Anthonis Dyck am 22. März 1599 in Antwerpen geboren. Seine Begabung war sehr früh zu erkennen und wurde von den wohlhabenden Eltern gefördert. Mit 10 Jahren wurde er der Schüler des Malers Hendrik van Balen. Von ihm lernte er alles Wichtige. 1616, mit 17 Jahren, schuf er das berühmte Bildnis des Jan Vermeulen (Vaduz, siehe Werkverzeichnis). Das Bildnis überrascht durch Eleganz und Sicherheit der Komposition.

1616, mit 17 Jahren, gründete van Dyck seine eigene Werkstatt mit Lehrlingen! Die Lehrlinge kopierten seine Bilder. Im Jahre 1618 , mit 19 Jahren, wurde er als Meister in die Antwerpener Malergilde aufgenommen, eine absolute Ausnahmeerscheinung, die Bedingungen waren streng, aber das Wunderkind konnte die Gilde von einer großen Meisterschaft überzeugen.

1617-1620 arbeitete er für Peter Paul Rubens, aber nicht als Lehrling, wie fälschlich oft zu lesen ist, sondern als Meister, der gute Aufträge erhielt. Bei der Ausmalung der Jesuitenkirche konnte Anthonis zeigen, was er schon zu leisten imstande war. Der 22 Jahre ältere Rubens lobte ihn über alle Maßen. Van Dyck und Rubens hatten ein sehr gutes Verhältnis zueinander und kurz bevor Anthonis van Dyck nach Italien reiste, schenkte er Peter Paul Rubens ein Portrait der ersten Frau von Rubens (Bild rechts)

Isabella Brant, die erste Frau von Peter Paul Rubens gemalt von Van Dyck

Anthonis van Dyck: Isabella Brant, die erste Frau von Rubens. 1621 oil on canvas, 1.530 x 1.200 m (60 1/4 x 47 1/4 in.) Andrew W. Mellon Collection

van Dyck Dornenkrönung

Anthonis van Dyck: Dornenkrönung Christi. um 1620,
Öl auf Leinwand, 223 × 196 cm. Madrid, Museo del Prado.

Isabella Brant

war die erste Frau von Peter Paul Rubens. Das Bild zeigt rechts neben Isabella Brant den Garteneingang zur Villa Rubens. In diesem liebevollen Portrait verschob Anthonis van an Dyck eine Statue von Minerva auf eine Position hinter der rechten Schulter von Isabella und schlug eine Brücke zwischen seinem geliebten Meister Rubens und der klassischen Göttin der Klugheit. Isabella Brant starb fünf Jahre danach,1626.

Ende 1620 reiste Anthonis Dyck nach England, in London nahm ihn König Jakob I. in den Dienst. Wahrscheinlich ist in dieser ersten englischen Zeit das Bild "Die Enthaltsamkeit des Scipio" entstandfen. Das Bild befindet sich jetzt in Oxford, in der Christ Church Library Collections (Maße siehe Oxford im "Werkverzeichnis"). Auch das Bildnis "Thomas Howard, Earl of Arudel, ist wahrscheinlich in dieser ersten englischen Zeit entstanden (siehe New York im Werkverzeichnis). Nach drei Monaten aber kehrte er schon zurück nach Antwerpen, er hatte vom König einen Urlaubspaß über 8 Monate erhalten.

Ende Oktober 1621 begab er sich auf eine Reise nach Italien, die fünf Jahre dauern sollte, wahrscheinlich von seinen englischen Gönnern bezahlt.

Am 20. November 1621 traf er in Genua ein. Dieses Datum ist urkundlich überliefert. Er hatte Freunde in Genua, reiste aber von einer Stadt zur nächsten. Als er in Palermo ankam, wütete dort die Pest. In Rom hatte er Probleme mit der Bent, der Künstlergenossenschaft.

In Rom schuf er die beiden Gemälde "Sir Robert Shirley und Lady Shirley" im persischen Kostüm. Diese Bilder sind noch in "fester" flämischer Malweise gehalten. Das wichtigste Dokument ist das italienische Skizzenbuch (jetzt London), in dem Skizzen nach italienischen, vor allem venezianischen Kompositionen zu bewundern sind. Es enthält eine einzige Datumsangabe. Naturstudien sind kaum zu finden.

Anthonis Dyck malte in dieser Zeit "Die Allegorie der vier Lebensalter" (siehe Werkverzeichnis, Vicenza) im Stil Tizians. Es ist vielleicht das schönste Bild aus der italienischen Zeit, die Farben sind gedämpft und die Bewegungen sind zart gehalten.

In Genua veredelte er seine Malweise derart, dass die Bilder der Paolina Adorno und der Elena Grimaldi-Cattaneo (Werkverzeichnis Washington) zu den wichtigsten Beiträgen der italienischen Barockkunst gehören. Sein mächtigstes Werk aus der italienischen Zeit ist die "Rosenkranzmadonna". Es ist 398 x 278 cm groß und von gewaltiger Wirkung. Anthonis Dyck schuf es für die Compagnia della Madonna in Palermo, wo es auch heute noch zu bewundern ist. In Italien schuf Anthony Dyck circa 50 Bildnisse, 1627 kehrte er nach Antwerpen zurück.

Rückkehr nach Antwerpen Seite 2

van Dyck 1624

Anthonis van Dyck: Selbstporträt als Paris.
um 1624, Öl auf Leinwand. London, Wallace Collection. Land: Niederlande (Flandern). Barock.

Hintergrundmusik komponiert von Wolfgang Amadeus Mozart. Klaviersonate in C-Dur KV 330 2. Satz: Andante Cantabile mz_330_2.mid , 12k, 6:40 Minuten von Bernd Krueger

Hinweise zum 22. März

Weltwassertag am 22. März: In einer Resolution im Dezember 1992 haben die Vereinten Nationen den 22. März eines jeden Jahres zum jährlichen "Weltwassertag" erklärt. Er soll die Öffentlichkeit auf Probleme im Zusammenhang mit Wasser aufmerksam machen und sie verstärkt für den sorgsamen Umgang mit dem Lebensmittel Nr.1 sensibilisieren. Linktipp

Der 22. März ist der Todestag von
Johann Wolfgang von Goethe

van Dyck bei onlinekunst.de

Linktipp: Video-Beiträge zum europäischen Kunstgeschehen, z.B. aus dem Museum Gent

Diese Seite ist registriert bei WWAR

Diese Seite wurde aufgenommen bei wwar,
sie wird empfohlen im Webkatalog von LYCOS und im Webkatalog von YAHOO!
Hinweis: Google-Top Ten: Platz 1 von 81.100 Link (Februar 2006)

Kunstdrucke bei poster.de, z.B. "Group Portrait Of The Children Of King Charles I"
(Bildnachweis: poster.de)
 
 

 

http://www.onlinekunst.de/maerz/22_03_van_Dyck.htm