Fortsetzung Biographie
Ferdinand Hodler

Ferdinand Hodler : Louise-Delphine Duchosal, 1885, Zürich, Kunsthaus

Abbildung: Ferdinand Hodler: Louise-Delphine Duchosal
1885, Leinwand, 55 x 46 cm. Zürich, Kunsthaus

1898, sieben Jahre nach der Scheidung von seiner ersten Frau, heiratete der 45jährige Ferdinand Hodler die 29jährige Genfer Bürgerstochter Berthe Jacques.

Der Architekt Josef Hoffmann richtete einen Salon am Genfer Quai du Mont-Blanc für die standesbewußte Berthe ein. Dort fanden Gesellschaften statt. Ferdinand Hodler hatte es geschafft, sich vom armen Waisenkind zum wohlhabenden Bürger hochzuarbeiten.

Am liebsten hielt sich der Künstler aber in seinem neuen Atelier auf, wo er oft bis in die Nacht arbeitete. Aber nicht nur zum Malen war ihm dieser Ort angenehm, es wartete dort seine Geliebte Jeanne Charles, die mit dem Musiker Antoine Cerani verheiratet war. Sie erhielt von Hodler etwa 100 Gemälde geschenkt. Jeanne ist sein Modell von 1901-1916.

Die Bildnisse, die Hodler von den Frauen malt, zeigen die Frauen oft in verehrender Pose gegenüber dem Mann. Meist als Akte dargestellt, das Gesicht nicht unbedingt individuell ausgeprägt. Doch dann lernt er 1908 - er ist inzwischen 55 Jahre alt - seine ganz große Liebe kennen.

Fortsetzung Biographie Hoder: Die Liebe >>

LITERATUR über Ferdinand Hodler:

  • Brüschweiler, Julia
    Ferdinand Hodler Fotoalbum.
    BENTELI VERLAGS AG, 1998
  • Hodler, Ferdinand
    Ferdinand Hodler
    .
    BENTELI VERLAGS AG, 1998
  • Wegmann, Peter
    Caspar David Friedrich to Ferdinand Hodler,
    a Romantic Tradition
    ;
    Nineteenth - Century Paintings a.
    ABRAMS HARRY, 1994
  • Hodler, Ferdinand
    Ferdinand Hodler. HIRMER VERLAG, 1999

Ferdinand Hodler Portrait berthe Jacques

Abbildung rechts: Ferdinand Hodler: Porträt der Berthe Jacques,
Frau des Künstlers. 1894, Öl auf Leinwand, 33,5 × 28 cm. Arlesheim, Sammlung A. Stoll. Land: Schweiz.

Abbildung unten: Emil Orlik "Portrait des Ferdinand Hodler".
Holzschnitt, 1904

Portrait Hodler von Emil Orlik

Emil Orlik: österreichisch- deutscher Maler. Auch Graphik und Kunstgewerbe. Geboren in Prag am 21.Juli 1870, gestorben in Berlin am 28.September 1932

Literatur über Emil Orlik:

  • H. W. Singer, Meister der Zeichnung, 1914
  • M. Osborne, Graphiker der Gegenwart, 1920
  • W. Pauli, Ausstellungskatalog Bonn 1972

BÜCHER ZUM BESTELLEN Seite 5 und Hodler- Portrait

Ferdinand Hodler im Computergarten

Kunstdrucke bei poster.de, z.B. von Ferdinand Hoddler: "The Good Samaritan 1886"
(Bildnachweis: poster.de)

Fortsetzung Biographie Hodler: Die große Liebe >>

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/maerz/14_03_Bio_Forts_Hodler.htm