zur Startseite von onlinekunst.de
 

Michelangelo - Der Bildhauer

Die vollkommenste Statue eines nackten Menschen,
rein technisch wie plastisch betrachtet,
als lebend in Marmor... Karl Justil

Michelangelo nun maß den Block von Neuem und prüfte, ob er eine Figur aus ihm würde schlagen können [...]. Er formte ein Modell von Wachs, im welchem er einen jungen David mit der Schleuder in der Hand als Wahrzeichen des Palastes darstellte. Dies sollte andeuten: dass wie jener Held sein Volk verteidigt und gerecht beherrscht hatte, auch die, so über die Städte gebieten, in ihrer Verteidigung Mut und in ihrer Regierung Gerechtigkeit zeigen möchten.

Er begann die Statue im Dombauhof von Santa Maria del Fiore, machte sich gegen die Mauer einen Verschlag von Brettern rings um den Marmor, bearbeitete diesen ohne Unterlaß und führte sein Werk vollständig zu Ende, ohne daß irgend jemand es sah.

Der Marmor war, wie ich schon sagte, durch Simone verhauen und verdorben und genügte deshalb an einigen Stellen den Absichten Michelangelos nicht; darum richtete er es ein, daß an den äußeren Enden des Steines einige von Simones ersten Meißelstrichen blieben ; und gewiß ein Wunder war es von Michelangelo einen, der bereits zu den Toten gezählt wurde, zum Leben aufzuerwecken [...]

Giorgio Vasari, 1550

Michelangelo: David (1501-1504)

Michelangelo: David (1501-1504)

Der David des Michelangelo

ist aus Marmor und 4 m und 34 cm (!) hoch. Michelangelo schloß den Vertrag zu diesem Werk, das aus einem einzigen Block gehauen ist, am 16. August 1501. Am 25. Januar 1504 wurde beschlossen, es neben dem Eingang des Palazzo Vecchio aufzustellen, die Judith des Donatello wurde entfernt. Michelangelo war 30 Jahre alt, als er das Werk schuf. Es bedarf einer ungeheuren geistigen und physischen Kraft, so ein monumentales Werk aus einem Block zu konzipieren und zu realisieren.

Der Kopf des David im Profil Michelangelo: Der Kopf des David von vorn
Links: Der Kopf des David im Profil. Abbildung rechts: Der Kopf des David von vorn.
Abbildung unten: die rechte Hand des David von Michelangelo
die rechte Hand des David von Michelangelo

Auch die Hand des jugendlichen David ist eine zerstörende Hand. Man sieht es ihr freilich nicht an, wie sie da noch fast lässig herabhängt. Aber sie ist zum Angriff bereit. Und der Blick des jungen Mannes im Vollbesitz seiner Kräfte ist scharf und unbeirrbar aufs Ziel gerichtet.

Es bedarf nur der Feststellung des günstigsten Augenblicks, und die Hand wird sich blitzschnell erheben und mit Treffsicherheit und ungeheurer Gewalt, die sich hier in der Ruhestellung gleichsam aufspeichert, die tödliche Waffe schleudern.

"Hände als Symbol und Gestalt" ,
Hanna und Ilse Jursch, Evangelische Verlagsanstalt Berlin, 1959

Buchtipp

Michelangelos David

Cover Michelangelos DavidAls die "schönste Statue der Welt, der schönste Mann der Welt" gilt der David des Michelangelo. Biblischer Held, Bezwinger des übermächtig scheinenden Goliath und - im Florenz des beginnenden 16. Jahrhunderts - Ausdruck und Symbol der stolzen Republik, die durch ihn ihre Entschlossenheit kundtat, jedem ihrer Feinde und jeder Bedrohung zu trotzen. Michelangelo hat seinen David in einem Moment eingefangen, als das eigentliche Aufeinandertreffen mit dem Gegner unmittelbar bevorstand; in einem Augenblick der größten physischen und psychischen Anspannung, der intensiven Konzentration aller Sinne und Kräfte. Diese meisterhafte Skulptur aus der Zeit der italienischen Renaissance in ihrer Gesamtschau wie auch in allen Details und Nuancen eines idealen Körpers mit der Kamera nachzuzeichnen, ist dem Fotografen Aurelio Amendola auf eindrucksvolle und in überaus ansprechender Weise gelungen. Während er den Blick schwelgerisch am Körper entlang streifen, ihn gleichsam berühren lässt, zaubert Amendola eine Sinnlichkeit herbei, die vergessen macht, daß David nur aus Marmor ist.

Ein wunderbares Geschenk an alle Freunde der wahrhaft "schönen" Künste: Michelangelos David von Aurelio Amendola, Antonio Paolucci. Gebundene Ausgabe - 95 Seiten - Dumont Literatur und Kunst Verlag ISBN: 3832171894. Jetzt bestellen bei amazon.de: Michelangelos David

weiter auf der Michelangelo-Seite >>

 

Weiter im Computergarten >>

   

Michelangelo - Eine Seite von onlinekunst.de - Kunst und Kultur im Internet

onlinekunst.de: Computergarten - Galerie - Linktipps - Auszeichnungen - Impressum

 

http://www.onlinekunst.de/maerz/06_03_4_Michelangelo.htm