zur Startseite der Liebesgedichte
 

Vielleicht interessieren Sie sich für Biographien berühmter Persönlichkeiten, für die die Liebe eine große Rolle spielte:

Das Liebesgedicht für heute! Hier klicken

Dies ist lediglich eine kleine Auswahl, stöbern Sie gerne in der Biographie-Datenbank, z.B. nach dem Stichwort Liebe.


Hochzeit zu Kana

Gerard David: Hochzeit zu Kana.
um 1500-1510, Öl auf Holz, 96 × 128 cm.
Paris, Musée du Louvre. Niederlande. Altniederländische Malerei.

Der Liebe Bahn ist eine Bahn,
die keine Grenze kennt,
Und wo man Seelenopfer nur
als Rettungsmittel nennt.

Wein, drohst du, wehre dem Verstand!
Du schreckst mich nicht; bring Wein!
In unsres Landes Wirtschaft mengt
sich jener Vogt nicht ein.

Wenn du dein Herz der Liebe weihst,
so lebst du frei von Qual:
Ein gutes Ding bedarf nicht erst
des Rates und der Wahl.

Frag, Seele, nur dein eignes Aug',
wer mich dem Tode weiht?
Die Schuld der Sterne ist es nicht,
noch des Geschickes Neid.

Ein reines Aug' nur kann erschaun,
hell wie des Neumonds Licht,
Das Mondlein dort; es spiegelt sich
in jedem Auge nicht.

Benütz den Pfad der Trunkenheit;
denn dieser Talisman
Ist, wie der Weg zu einem Schatz,
nicht offen jedermann.

Hafisens Träne wirkt auf dich
auf keine Weise ein:
Ich staune über jenes Herz,
das hart ist wie ein Stein.

Hafiz (Schams od-Din Mohammed)
Übersetzung: Ritter V. von Rosenzweig-Schwannau

nächstes Liebesgedicht >>

 

onlinekunst.de - Liebe in Kunst und Kultur
Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/liebesgedichte/hochzeit_kana.html