Tiere in der Kunst - Startseite


schwarze Katze von Steinlen

Katzengedicht
Die Sphinx

In einer Zimmerecke wacht,
schon länger, als ich denken kann,

Die schöne Sphinx und schweigt mich an
im Wechselspiel von Tag und Nacht.

Ganz ungerührt und unbewegt
verharrt die finstere Gestalt.

Der Silbermond, der lässt sie kalt,
selbst Sonnenschein sie nicht erregt.

Der Himmel rötet sich und bleicht,
die Flut des Mondlichts steigt und sinkt.

Der Dämmerung es nicht gelingt
und auch der Nacht nicht, dass sie weicht.

Die Zeit verrinnt, Nacht folgt auf Nacht,
und immer noch die Katze träumt;

Mit sanften Augen , goldgesäumt,
hält sie auf ihrem Teppich Wacht.

Sie ruht , ihr Katzenauge starr,
und zu den spitzen Ohren drängt

Das Nackenhaar, mit gelb gesprengt;
das braune Fell ist seidenzart....

Mein träger Liebling, komm heran,
und leg' den Kopf mir in den Schoß,

Damit ich dir den Nacken kos'
und deinen Samtleib streicheln kann...

Oscar Wilde

Abbildung oben: Schwarze Katze von Theophile Alexandre Steinlen, 1910 (geboren in Lausanne am 10. November 1859, gestorben in Paris am 14. Dezember 1923)

Buchtipp: Oscar Wilde im Kreuzverhör

von Merlin Holland, Henning Thies (Übersetzer). Gebundene Ausgabe - 455 Seiten - Blessing 2003

Kurzbeschreibung: Am 18. Februar 1895 hinterließ der Marquis von Queensberry, der Vater von Lord Douglas, in Wildes Club eine Karte "Für Oscar Wilde, den posierenden Homosexuellen". Gegen den Rat seiner Freunde entschloss sich Wilde, den Marquis wegen Verleumdung zu verklagen - und setzte damit einen Prozess in Gang, der wie eine Komödie begann und sich vor den Augen einer fassungslosen Öffentlichkeit unaufhaltsam in eine Tragödie verwandelte.

Wilde befand sich im Zenit seines Ruhms, als er so sein Schicksal herausforderte und damit den größten Skandal seiner Zeit auslöste. Entsprechend tief war sein Fall - er verlor und wurde anschließend zu zwei Jahren Zuchthaus und Zwangsarbeit verurteilt.

zum nächsten Katzengedicht mit Bild >>

 

 

Katzen bei onlinekunst.de - Tiere, Kunst und Kultur im Internet