Der Computergarten am 8. Juni

roafarbene  Blume Digitalfoto von Inga Schnekenburger

Foto rosa Blüte von Inga Schnekenburger


Das Märchen vom Schmetterling 4
von Hans Christian Andersen
frei nacherzählt von Inga Schnekenburger

 

Am nächsten Morgen, es war der achte Juni inzwischen, suchte er weiter nach einer Braut.

Die Farbe war ihm nicht mehr so wichtig, das Alter war ihm auch nicht mehr so wichtig, aber allein für sich haben wollte er sie schon. Auf dem Weg durch den Garten lächelte ihm wieder eine schöne gelbe Blume zu, aber er sah sie nicht, sie war klein und unscheinbar.

Der Schmetterling steuerte auf eine ganz besonders reizende rosafarbene Blume zu, umgaukelte sie und war sehr entzückt. Alles an der Blume gefiel ihm sehr. Er kam näher und sagte: "Du bist sehr schön. Ich möchte Dich fragen, ob Du mich heiraten willst!" Aber als er so ganz nah bei der Blume war, sah er eine kleine Tochter, die in der Blume war.

Die Blume sagte: "Das ist meine Tochter. Wenn Du mich heiratest, mußt Du sie adoptieren und ihr ein guter Vater sein!" - "Aber das traue ich mir nicht zu!" sagte der Schmetterling - sei mir nicht böse, aber das ist mir zuviel Verantwortung!"

Und schnell flatterte er fort. "Morgen ist auch noch ein Tag" sagte er sich, morgen werde ich weitersuchen!"

Fortsetzung am 9. Juni >>

<< Beginn des Märchens

Linktipp: Schmetterlinge bei onlinekunst.de Linktipp: Schmetterlingsgarten
bei onlinekunst.de: Der Schmetterling. Fotos von schönen Schmetterlingen, Gedichte über Schmetterlinge und interessante Geburtstagskinder

 

Buchempfehlungen: 3 Bücher, Märchen von Hans- Christian Andersen

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/juni/B_008.htm