Der Computergarten am 31. Januar

Hintergrundmusik: Moments Musicaux Op. 94, No. 3 in f-Moll
komponiert von Franz Schubert. midi von Bernd Krüger

 

Rosen - Mandala von Inga Schnekenburger für Franz Schubert

Franz Schubert Portrait Inga Schnekenburger 2003

oben: Portrait Franz Schubert, Inga Schnekenburger 2003. Link: Rosen-Mandala zum Geburtstag von Franz Schubert. Computercollage von Inga Schnekenburger

 

Franz Schubert - Lithographie von J. Kriehuber

Franz Schubert
Lithographie von J. Kriehuber

Es ist unglaublich, was für eine Musik in diesen Liedern steckt. Kein Komponist versteht wie er, richtig zu deklamieren. Bei ihm kommt aber immer das Beste so selbstverständlich heraus, als könnte es nicht anders sein.

Johannes Brahms
über Franz Schubert

Franz Peter Schubert
1797 - 1828
österreichischer Komponist

Franz Peter Schubert wurde am 31. Januar 1797 in Lichtenthal bei Wien als Sohn eines Lehrers geboren. Mit elf Jahren wurde er als Sopranist in die Hofkapelle und in die Konviktschule in Wien aufgenommen. Dort lebte er fünf Jahre, 1808 bis 1813.

Vom 16. Lebensjahr an arbeitete er als Schulgehilfe seines Vaters. 1818 machte er sich als freier Musiker mit Hilfe seines Freundes F. von Schober selbständig. Jetzt konnte er sich ganz der Musik widmen. Als Musiklehrer arbeitete er 1824 für die Familie Esterhazy in Ungarn. Nach Wien zurückgekehrt, sammelte sich ein großer Freundeskreis um den liebenswürdigen Franz Schubert.

Sein Werk schuf er in 15 Jahren - ein außergewöhnlich umfangreiches Werk. Im Mittelpunkt steht bei Schubert das Lied, er bevorzugte die Texte von Goethe und seiner Zeit. Aus der musikalischen Grundhaltung dem Lied gegenüber erwuchs die neuartige Funktion des Klavierparts, der die Grundlage des musikalischen Baus bildete.

Besonders in den Tänzen und Märschen, aber auch in der Instrumentalmusik zeigt sich der lebendige Einfluss der österreichisch-ungarischen Volksmusik. Franz Schubert bevorzugte das einsätzige Klavierstück, seine "Impromptus" und "Moments musicaux " wurden wegweisend. Schuberts Sonaten, seine Kammermusik und Sinfonien knüpfen an die Wiener Klassiker an, jedoch sind sie getragen von einer romantischen Geistesart. Die Musik von Franz Schubert zeigt eine reiche Klangphantasie und besitzt melodischen Zauber.

Seine "Unvollendete Sinfonie" gehört zu den vollendetsten Musikschöpfungen überhaupt in der Musikgeschichte. Die ersten beiden Sätze der Partitur führte er bis ins letzte Detail aus. Ein dritter Teil (Scherzo) ist nur unvollendet hinterlassen worden. In der "Unvollendeten Sinfonie" erreichte Schubert seine größte Meisterschaft und fand seine ganz eigene Musiksprache. Nachdenklich, friedvoll, zärtlich und erhaben - und je nach Stimmung des Zuhörers immer wieder anders und immer neu - das ist vollkommene Musik!

Franz Peter Schubert starb im Alter von 31
Jahren am 19. November 1828 in Wien an Typhus.

I.S.

Ausgang

Immer enger, leise, leise
Ziehen sich die Lebenskreise,
Schwindet hin, was prahlt und prunkt,
Schwindet Hoffen, Hassen, Lieben,
Und ist nichts in Sicht geblieben
Als der letzte dunkle Punkt.

Gedicht von Theodor Fontane (1819-1898)

 

Hörtipps

The Originals - Schubert (Goethe- Lieder) Franz Schubert
Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton), Jörg Demus (Klavier) Komponist: Franz Schubert Künstler: Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton), Jörg Demus (Klavier), Gerald Moore (Klavier) Format: Audio CD (CD-Anzahl: 1)
The Originals - Schubert (Goethe-Lieder) bestellen bei amazon.de

110 Klassische Meisterwerke BOX SET
Inhalt Erscheinungsdatum: 1. November 2002 Label:
Music Digi (Delta Music) Künstler: Verschiedene Interpreten
Format: Audio CD. (CD-Anzahl: 5)
110 Klassische Meisterwerke bestellen bei amazon.de

Linktipps

Franz Peter Schubert im Computergarten

> Franz Peter Schubert- Biographie
> Links zu Franz Peter Schubert
> Literatur zu Franz Peter Schubert

 

Und wer hat noch am 31. Januar Geburtstag?
Ungewöhnlich viele Nobelpreisträger

Geburtstag am 31. Januar, geb. 1935:
KENZABURO OE 1994 Nobel Laureate in Literature
31. Januar: Geburtstag Nobelpreisträger Literatur

Geburtstag am 31. Januar, geb. 1929:
RUDOLF LUDWIG MÖSSBAUER 1961 Nobel Laureate in Physics
31. Januar: Geburtstag Nobelpreisträger Physik

Geburtstag am 31. Januar, geb. 1902:
ALVA MYRDAL 1982 Nobel Peace Prize Laureate
31. Januar: Geburtstag Friedensnobelpreis

Geburtstag am 31. Januar, geb. 1881:
IRVING LANGMUIR 1932 Nobel Laureate in Chemistry
31. Januar: Geburtstag Nobelpreisträger Chemie

Geburtstag am 31. Januar: geb. 1868:
THEODORE WILLIAM RICHARDS 1914 Nobel Laureate in Chemistry
31. Januar: Geburtstag Nobelpreisträger Chemie

Informationen über diese Nobelpreisträger: The Nobel Prize Internet Archive

weiter >>

<< zum Computergarten Januar

 

Weitere Komponisten bei onlinekunst.de: Bach - Brahms - Bartok - Britten - Chopin - Händel - Haydn - Heinichen - Hindemith - Liszt - Mozart - Rimsky-Korsakov - Scarlatti - Schubert - Schumann - Smetana - Vivaldi

Musiker und Komponisten bei onlinekunst.de - Musik, Kunst und Kultur im Internet