Der Computergarten am 29. Januar

 

Erinnerung an den Kirschgarten Bild von Inga Schnekenburger

Erinnerung an den Kirschgarten
Bild von Inga Schnekenburger
für Anton Tschechow


Anton Tschechow
1860 - 1904, russischer Schriftsteller

Anton Pawlowitsch Tschechow (Chekhov, Cechov) wurde am 29.1.1860 in Taganrog geboren.

Sein Vater war Kaufmann, Anton besucht das Gymnasium bis 1879, danach studiert er in Moskau Medizin.

1883 Seine ersten Erzählungen wurden 1883 veröffentlicht: "Smer´t cinovnika" (deutsch: "der Tod des Beamten") und "Tolsstyi i tanki j" (deutsch: "Der Dicke und der Dünne").

Anton Tschechow

Anton Tschechow

1884 kann er das Medizinstudium erfolgreich mit einem Diplom abschließen, aber es zeigen sich die ersten Symptome einer Lungenkrankheit. Er reist viel, hält sich zur Erholung in Südrußland und in europäischen Kurorten auf.
1888

Es entstehen "Step" (deutsch: "Die Steppe") und das Drama "Medvid" (deutsch: "Der Bär"), beide 1888. In demselben Jahr erhält Anton Tschechow für die Erzählungen "In der Dämmerung" den Puschkin-Preis.

1889 ensteht "Predlozenie" (deutsch: "der Heiratsantrag"), ein Werk mit humoristischem Einschlag.

Anton Tschechow

Anton Tschechow

1890 unternimmt er eine Informationsreise in die Strafkolonie nach Sachalin. Danach erscheinen vorerst keine neuen Werke.
1896 Anton Tschechow schreibt nach der Pause 1896 "Cajka" (deutsch: "Die Möve") und
1897 "Djadja Vanja" (deutsch: "Onkel Vanja").
1901

heiratet er die Schauspielerin Olga S. Knipper.

Anton Tschechow hat jetzt einen neuen Typus des impressionistischen Stimmungsdramas entwickelt. Er verzichtet weitgehend auf äußere dramatische Handlungen. Die Wirkung ergibt sich aus dem Neben- und Gegeneinander von Stimmungen und Seelenzuständen. Zu seinen dramatischen Hauptwerken gehören die oben erwähnte "Möwe", "Onkel Wanja" und "Tri sestry " (deutsch: "Drei Schwestern", 1901).

1904

Das letzte Hauptwerk, das kurz vor seinem Tod entstand, wird besonders häufig in deutschen Theatern gespielt. Es steht thematisch exemplarisch für die Thematik und die Meisterschaft von Anton Tschechow: "Visnevyj sad" - Der Kirschgarten.

Der Aufenthalt in den Kurorten konnte nicht mehr helfen: Anton Tschechow starb am 15. Juli 1904 im Alter von 44 Jahren nach mehreren Herzanfällen in Badenweiler im Schwarzwald.

KIRSCHGARTEN CD

Der Kirschgarten. 2 CDs. von Anton Tschechow.
Erschienen im Hörverlag. Titelbild von Inga Schnekenburger.
Webseite Hörverlag
Dort können Sie den "Kirschgarten" als CD UND als Musik-Cassette bestellen!

Mit dieser Seite grüße ich Reinhard Lehmitz, der auch am 29. Januar
Geburtstag hat! I.S.
Gedicht über Bäume von Reinhard Lehmitz

Linktipp: Liebesgedichte

 

zum 30. Januar: zu Balthasar Neumann >>
Computergarten Januar >>

 

 

 

 Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/januar/29_01_Tschechow_Anton.htm
Webdesign onlinekunst.de