zur Übersicht: Lyrik und Gedichte
 

Hermann Hesse

geboren am 2. Juli 1877 in Calw
gestorben am 9. August 1962
in Montagnola bei Lugano

Dichtung

ist nicht ein Abschreiben des Lebens, sondern ein Verdichten, ein Zusammensehen und Zusammenfassen des Zufälligen zum Typischen und Gültigen. Es gehört zum Wesen der Kunst, daß sie Realität zu gesteigertem Ausdruck bringt und einen geheimen Sinn der Natur enthüllt, den zu finden oder zu erdichten dem Menschen ein uraltes Bedürfnis ist. Es fehlt nicht an Autoren, deren Verzweiflung an unserer Zeit und deren Angst vor dem Chaos echt ist. Es fehlt aber an solchen, deren Glaube und Liebe ausreicht, sich selbst über dem Chaos zu halten.

Zitat Hermann Hesse

Hermann Hesse, am 2. Juli 1877 in Calw/Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen geboren, er starb am 9. August 1962 in Montagnola bei Lugano. Er wurde 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Nach einer Buchhändlerlehre war er seit 1904 freier Schriftsteller, zunächst in Gaienhofen am Bodensee, später im Tessin. Er ist einer der meistgelesenen deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts.

Das Goethe Institut in Hongkong
Diese Seite wird empfohlen vom Goethe-Institut in Hongkong und von www.kalenderblatt.de am 2. Juli

Portrait Hermann Hesse von Inga Schnekenburger

 

 

 

Gedichte, Lyrik, Poesie bei onlinekunst.de - Kunst und Kultur im Internet
Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/gedichte/