zur Startseite der Herbstlyrik
 


 

Dahlien- letzte Blumen des Herbstes

Buchtipps Otto Lenk

Herbst

Herbst
durchflutet meine Seele
Gedankenstürme
brechen ein
haltlos
grau in grau ergeben
grab ich mich ins
Ich hinein

Deine Wirklichkeit entsteht
wie aus einem Nebelrausch
gaukelt mir etwas vom Leben
das nicht mal zum Tode taugt

Färbst Natur in bunte Farben
Illusion so trügerisch
nimmst hinfort mit deinem Atem
alles Leben alles Licht

Bist des Lebens Totenträger
grau in grau
und ich im ich

Otto Lenk

Alle © Rechte an dem Gedicht bei Otto Lenk. Kontakt zum Autor. Mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung bei onlinekunst.de

Abbildung: Dahlien - letzte Blumen des Herbstes. Digitalfoto von © Inga Schnekenburger 2001 für Otto Lenk

nächstes Herbstgedicht >>

 

 

Gästebuch

Gedichte für den Herbst bei onlinekunst.de - Kunst und Kultur im Internet
Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/herbstlyrik/