zur Startseite der Wintergedichte
 


ICH TRAGE VIEL IN MIR

 

Ich trage viel in mir.
Vergangenheit früherer Leben,
Verschüttete Gegenden,
Mit leichten Spuren von Sternenstrahlen.
Oft bin ich nicht an der Oberfläche,
Hinabgetaucht in fremdeigene Gegenden bin ich.
Ich habe Heimweh.
O Reste, Überbleibsel, o vergangene Vergangenheit!

Gedicht von Franz Werfel


Aus: "Jugendgedichte": Der Weltfreund

 

Franz Werfel
Der Weltfreund.
Erste Gedichte (1908-1910).
München: Kurt Wolff Verlag, 1920, 9.-13. Aufl. (Tsd.)
Bücher von Franz Werfel

 

Franz Werfel im Computergarten
http://www.onlinekunst.de/september/10_09_Werfel.htm

Die Computergrafik "Ich trage viel in mir"
auf Anfrage als Ausdruck, handsigniert von der Künstlerin Inga Schnekenburger. Größe: DinA 4, seidenmattes Papier, Euro: 15,90 inclusive Versandkosten. zum shop

 

Musik: Preludes Op. 28 1-15,
komponiert von Chopin
midi: Bernd Krüger
http://www.piano-midi.de/chopin.htm

nächstes Gedicht >>

 

 

Gästebuch

Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/gedichte/werfel_gedicht.html