Welttheater Angerer  der Ältere

Welttheater I
Angerer der Ältere


"Vor vielen Jahren entstand das Gemälde "Welttheater I". Es war ein Auftragsgemälde 200/100 cm. Ich habe 4 Jahre daran gearbeitet. Allein im "Kampfkarussel" sind es 4000 Krieger. Es soll die Sinnlosigkeit des Krieges zeigen: Wer sich am weitesten vorgekämpft hat, wird automatisch in den Abgrund gedrängt. Niemand hat eine Chance! Die Zerstörung, der Tod ist vorprogrammiert. Davor die Silhouetten sind bekannte "Diktatoren". Sie sind die dunklen Schatten der Geschichte. Es gibt auch "Welttheater II". Der Krieg ist auf diesem Gemälde vorbei. Anstelle des Kampfplatzes nur Natur. Die Brücken sind wieder geschlossen. Das Thema "Krieg" hat mich sehr beschäftigt."

Angerer der Ältere, 2003

 

Welttheater Detail oben

Welttheater I
Angerer der Ältere, Detail: Der Vorhang öffnet sich für das Kriegsgeschehen.

 

Welttheater Detail Mitte

Welttheater I
Angerer der Ältere, Detail: Die Brücken sind hochgeklappt.

 

Welttheater Detail unten

Welttheater I, Angerer der Ältere, Detail:
Drahtzieher des Kriegsgeschens als Silhouetten vor der fahnenschwingenden Masse.

 

Mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung bei onlinekunst.de. Alle Rechte beim Künstler

 

Der Künstler: Angerer der Ältere, Ludwig Valentin Angerer. 1938 in Bad Reichenhall geboren. Seit 1975 freier Architekt, Kunstmaler und Bildhauer, zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. 1996 Gründung des Zentrums für Phantastische Künste, zusammen mit Prof. Ernst Fuchs und anderen namhaften Künstlern. Produktionsdesigner des Films "Die unendliche Geschichte II " von Michael Ende, Angerer erhielt dafür den Bayerischen Filmpreis. Angerer der Ältere ist ein Hauptvertreter des "Phantastischen Realismus".


Literatur zum Thema "Welttheater

Hugo von Hofmannsthal: Jedermann. Hugo von Hoffmannsthal begann 1904 mit der Arbeit am "Jedermann", 1905 Niederschrift in Prosa, 1910 wurden die ersten 103 Verse veröffentlicht, 1911 Fertigstellung des"Jedermann", 1911 Uraufführung des Jedermann durch Reinhardt im Zirkus Schumann in Berlin, 1913 Erstaufführung des Jedermann am Burgtheater, Wien. http://gutenberg.spiegel.de/hofmanns/jederman/jederman.htm

Hugo von Hofmannsthal: Das Salzburger große Welttheater. 1921 entstanden, 1922 Uraufführung des "Salzburger Großen Welttheaters" in der Salzburger Kollegienkirche.

Auszug: Der erste Engel tritt vor und spricht zur Welt von der oberen Bühne aus "Bist so schwer von Begriffen? Anschaffen und gehorchen, sich aufrecken und sich ducken, prassen und entbehren, das alles geschieht von denen, die im Spiel stehen: Gleichnisweise aber geschieht es und nicht für wirklich, und gut oder schlecht wird nicht die Rolle heißen, sondern das Spiel dann, wenn die Dinge an ihr Ende kommen sind; und nicht um seiner Rolle willen, er mag den Bettelstab in Händen gehabt haben oder Königs Schwert und Zepter, sondern um dessentwillen, was er aus ihr gemacht hat, werden einer oder etliche an des Meisters Tisch gerufen werden - aber einen Stümper sieht sein Meister ungnädig an, und es gibt kein Ausbessern nachher, wo einer auf der Bühne vertan hat. Das alles weise ihnen in Eile noch ein, sofern sie dir lieb sind..." http://gutenberg.spiegel.de/hofmanns/salzburg/salzburg.htm

Hugo von Hofmannsthal: geboren am 1. Februar 1874, gestorben am 15. Juli 1929.

 
ARTISTS AGAINST THE WAR - KÜNSTLER GEGEN DEN KRIEG - BILDER, GEDICHTE UND TEXTE FÜR DEN FRIEDEN

 

 

 Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/frieden/welttheater.html
Webdesign onlinekunst.de