Sonderausstellung: Fische - Fisches Nachtgesang und andere Fisch-Gedichte
14 Computergrafiken von Inga Schnekenburger mit Gedichten und Texten von Fischen und Meerestieren

zum Bild

Fisches Nachtgesang
von Christian Morgenstern

und
der fisch ist nicht stumm
Haiku von Johannes Storjohann

Computergrafik singender Fisch
von Inga Schnekenburger, auch als Poster

zum Bild

O Meer, wer kann dich lieben
ohne dich zu fürchten,
du Zauberwelt von letztem Grauen
und seraphischem Glanz!

Gedicht von Francisca Stoecklin

Computergrafik Im Meer I
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Im grünen Tümpel glüht Verwesung.
Die Fische stehen still....

Gedicht von Georg Trakl

Computergrafik Fische I
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Bald entgleitet Fisch und Wild.
Blaue Seele, dunkles Wandern...

Gedicht von Georg Trakl

Computergrafik Fische II
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Rötlich steigt im grünen Weiher der Fisch.
Unter dem runden Himmel...

Gedicht von Georg Trakl

Computergrafik Fische III
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Wer den Himmel im Wasser sieht,
sieht die Fische auf den Bäumen.

Weisheit aus China

Computergrafik Fische IV
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Der See hat eine Haut bekommen,
so daß man fast drauf gehen kann,
und kommt ein großer Fisch geschwommen,
so stößt er mit der Nase an.

Gedicht von Christian Morgenstern

Computergrafik Fische V
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Meeresstille! Aus den Wellen
taucht hervor ein kluges Fischlein,
wärmt das Köpfchen in der Sonne,
plätschert lustig mit dem Schwänzchen.

Gedicht von Heinrich Heine

Computergrafik Fische VI
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Fische sind stumm..., meinte man einmal.
Wer weiß? Aber ist nicht am Ende ein Ort,
wo man das, was der Fische Sprache wäre...

Gedicht von Rainer Maria Rilke

Computergrafik Fische VIII
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Wenn Du keinen Menschen töten kannst
- gut; Kannst Du kein Vieh und keine Vögel töten - noch besser...

Zitat von Leo Tolstoi

Computergrafik Fische IX
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Mit 73 Jahren habe ich angefangen,
die Natur zu begreifen, die Tiere, Gräser und
Bäume, die Vögel, Fische und Insekten.

Zitat von Katsushika Hokusai

Computergrafik Im Meer II
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Ein Fischlein steht am kühlen Grund,
Durchsichtig fliessen die Wogen,
Und senkrecht ob ihm hat sein Rund...

Gedicht von Gottfried Keller

Computergrafik Fische und Falke
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Über dem Meer die bunte Wolke
Darauf das silberne Schiff
Darinnen der gelbe Fisch

Gedicht von Nazim Hikmet

Computergrafik Fische VII
von Inga Schnekenburger

zum Bild

Zum Abschied:
Ich warf eine Rose ins Meer,
eine blühende Rose ins grüne Meer.

Gedicht von Richard Dehmel

Computergrafik Fische und Rose
von Inga Schnekenburger

 

  • SURFTIPP tierdach.de. umfangreiche, engagierte Tier- und Tierschutzseite. Mit der Rubrik Kunst und Tiere
  • BUCHTIPP: Bestseller-Tipp, Fische und Krebse spielen hier eine Hauptrolle: Der Schwarm von Frank Schätzing. Das Meer schlägt zurück - in Frank Schätzings meisterhaftem Thriller erwächst der Menschheit eine unvorstellbare Bedrohung aus den Ozeanen. Frank Schätzing inszeniert die weltweite Auflehnung der Natur gegen den Menschen. Ein globales Katastrophenszenario zwischen Norwegen, Kanada, Japan und Deutschland, und ein Roman voller psychologischer und politischer Dramen mit einem atemberaubenden Schluss.