Der Computergarten am 22. Februar: Frederic Chopin, Biographie

 

Totenmaske Chopin

Die Totenmaske von Frederic Chopin
Computermalerei von Inga Schnekenburger

<< zurück in der Biographie

Biographie von Frederic Chopin - Frederic Chopin und der Tod

Frederic Chopin hatte Alpträume, dass man ihn lebendig begraben könnte. Er hält diese Alpträume in seinem Tagebuch fest. Er bat darum, dass man ihn - bevor man ihn begraben würde, das Herz durchbohren solle. Diese Alpträume hat er im Alter von 38 Jahren. Mit 39 Jahren stirbt Frederic Chopin, am 17. Oktober 1849. Man hat ihm das Herz nach seinem Tode nicht durchbohrt - aber herausgenommen. Der übrige Körper von Frederic Chopin wird im Mausoleum des Pere-La-chaise-Friedhofes beigesetzt.

Die Urne mit der polnischen Erde, die er vor 18 Jahren von seinen Freunden zum Abschied erhalten hatte, leerte man über seinem Sarg aus. Die Urne mit dem Herzen bringen Freunde nach Polen. Dort ruht es in der Heilig-Kreuz-Kirche in Warschau. So ist Frederic Chopin in Frankreich begraben, aber sein Herz ruht in Polen.

Hintergrundmusik von Bernd Krüger: Klaviersonate No. 2 b-moll, Op. 35. 1. Satz: Grave - (Grabmal) Doppio movimento.
New works Piano Sonata Bb minor. 1. Movement by Chopin. Neue Werke Klaviersonate b-moll 1. Satz von Chopin.

 

Bedeutung von Frederic Chopin

"Frederic Chopin war der erste polnische Komponist, der die Volksmusik seines Landes zur Weltgeltung brachte und in wundervoll feiner Bearbeitung ihre Eingliederung in die Kunstmusik erreichte."

Kurt Pahlen

"Zahllose Kompositionen entstehen: Phantasien, Preludes, Polonaisen, Mazurken, Nocturnes, Balladen, Walzer, Impromptus, Scherzi, Rondos, Barcarolen, Berceusen, Sonaten, Tarantellas [...] vieles klingt polnisch, und doch sind nirgends polnische Melodien hineinverarbeitet. Nur der Geist seiner Heimat lebt in diesen Melodien..."

Kurt Pahlen

"Mit Chopin trat Polen triumphal in die Reihe der großen musikschaffenden Nationen. Viel Neues in der pianistischen Technik und Schreibweise ist für immer mit seinem Namen verknüpft, auch beträchtliche Fortschritte in der Harmonik gehen auf ihn zurück."

Kurt Pahlen

Zitate aus: Kurt Pahlen und Rosmarie König, Die große Geschichte der Musik, Cormoran 1998

Linktipp:

Frederic Chopin (1810-1849). Klaviersonate No. 2 b-moll, Op. 35 3. Satz: Marche funèbre (Trauermarsch)
midi von Bernd Krüger vom 29. Februar 2002, 7 1/2 Minuten. Zu einem Gedicht von Georg Trakl "Im Osten"

weiter >>

weiter zum Computergarten am 23. Februar: Georg Friedrich Händel >>

 

 

Weitere Komponisten bei onlinekunst.de: Bach - Brahms - Bartok - Britten - Chopin - Händel - Haydn - Heinichen - Hindemith - Liszt - Mozart - Rimsky-Korsakov - Scarlatti - Schubert - Schumann - Smetana - Vivaldi

Musiker und Komponisten bei onlinekunst.de - Musik, Kunst und Kultur im Internet