Der Computergarten am 10. Februar

Botschaften in Rinde geritzt Digitalfoto, bearbeitet von Inga Schnekenburger

Messer statt Tinte. Botschaften in Baumrinde eingeritzt, bearbeitetes Digitalfoto (invertiert) von © Inga Schnekenburger: Indischer Lorbeerbaum auf Teneriffa

February. Get ink, shed tears.

Write of it, sob your heart out, sing,
While torrential slush that roars
Burns in the blackness of the spring.

Go hire a buggy. For six grivnas,
Race through the noice of bells and wheels
To where the ink and all you grieving
Are muffled when the rainshower falls.

To where, like pears burnt black as charcoal,
A myriad rooks, plucked from the trees,
Fall down into the puddles, hurl
Dry sadness deep into the eyes.

Below, the wet black earth shows through,
With sudden cries the wind is pitted,
The more haphazard, the more true
The poetry that sobs its heart out.

Boris Pasternak

Boris Leonidowitsch
(Leonidovich) Pasternak

Boris Pasternak wurde am 10. Februar 1890 als Sohn des impressionistischen Malers Leonid Pasternak und der Pianistin Rosa Kaufmann in Moskau geboren. Pasternak studierte Musik, Jura und Philosophie in Russland (Moskau) und in Deutschland (Marburg). Seine schriftstellerische Laufbahn begann er 1912 als Lyriker unter symbolistischem und futuristischem Einfluss. In den zwanziger Jahren galt er neben Alexander Blok, Majakowski und Jessenin als der bedeutendste moderne Lyriker Russlands.

Boris Pasternak hatte als Kind Rainer Maria Rilke im Hause seiner Eltern kennengelernt. Es entstand ein Briefwechsel. Später übersetzte Boris Pasternak in hervorragender Weise Gedichte von Rainer Maria Rilke, aber auch von Johann Wolfgang von Goethe vom Deutschen ins Russische und die Werke von Shakespeare vom Englischen ins Russische. Seine Techniken zum Schreiben sind hochkompliziert und er beobacht messerscharf die Umgebung und die Gegenstände. Er hatte die Gabe, seine Empfindungen nuanciert und eindringlich wiederzugeben. Schon 1946 wurde sein Werk von der sowjetischen Führung scharf kritisiert.

Weltweite Beachtung fand sein Roman "Doktor Schiwago", den er 1956 vollendete. Der Roman wurde auch verfilmt und konnte große Erfolge verzeichnen, durch diesen Film wurde der Schauspieler Omar Sharif weltberühmt. In Doktor Schiwago wird das Schicksal eines Künstlers und Arztes (mit autobiographischen Zügen) in der Zeit zwischen 1904 und 1930 eindringlich geschildert. In der UdSSR durfte dieser Roman nicht erscheinen, weil er eine nicht konforme Auffassung der Revolution wiedergab.

1958 wurde Boris Pasternak der Nobelpreis für Literatur zuerkannt. Er mußte ihn ablehnen. Erst im Jahre 1988 durfte der Roman "Doktor Schiwago" in der UDSSR veröffentlicht werden. Bis zu seinem Lebensende war Boris Pasternak in seiner Heimat ein Verfemter. Boris Leonidowitsch (Leonidovich) Pasternak starb in Peredelkino bei Moskau am 30. Mai 1960.

Boris Pasternak

Boris pasternak von Inga Schnekenburger

Boris Leonidowitsch
(Leonidovich) Pasternak


geboren am 10. Februar 1890 in Moskau, gestorben am 30. Mai 1960 in Peredelkino bei Moskau
Portrait inga Schnekenburger 2001

Werke

Gedichtsammlung
Meine Schwester,
das Leben, 1922
Prosa
Lüvers Kindheit, 1922
Geleitbrief, 1931
Roman
Doktor Schiwago, 1957
Gedichte
Wenn es aufklart, 1959
Über mich selbst, 1959

Hinweis

Literatur- Nobelpreis 2003 Einen Tag vor Boris Pasternak, am 9. Februar, hatte auch ein Nobelpreisträger für Literatur Geburtstag: Jean Marie Coetzee erhält den Nobelpreis für Literatur 2003 für "Der Junge". Er gehört seit langer Zeit zu den Favoriten für den Literatur - Nobelpreis. Lesen Sie etwas über den Preisträger und über seine Bücher "Der Junge" und "Das Leben der Tiere". nobelpreise/coetzee.html

Linktipps

Boris Pasternak - Biography englisch
www.nobel.se

Boris Leonidovich Pasternak. 1822-1892 Gedichte, Zeitleiste,
viele Fotos. max.mmlc.northwestern.edu

BORIS LEONIDOVICH PASTERNAK.
1958 Nobel Laureate in Literature almaz.com

BORIS PASTERNAK (1890-1960). Originaltexte, Fotos, Lara.
www.rjgeib.com

Boris (Leonidovich) Pasternak (1890-1960). Russian poet, whose novel DOKTOR ZHIVAGO brought him the Nobel Prize for Literature in 1958.
www.kirjasto.sci.fi

Film-Datenbank - The Internet Movie Database
us.imdb.com

Bücher und Hörbücher, Video und Cassette "Doktor Schiwago" auf Seite 2 >>

Ein weiteres Geburtstagskind am 10. Februar

Bertolt Brecht

geboren am 10. Februar 1898 in Augsburg, gestorben am am 14. August 1956 in Berlin, nach einem Herzinfarkt. Eigentlich Eugen Berthold Friedrich Brecht, deutscher Schriftsteller und Regisseur. Werke: "Baal" (1923) - "Dreigroschenoper"(1928) - "Die Gewehre der Frau Carrar"(1937) "Mutter Courage und ihre Kinder"(1941) - "Galileo Galilei" (zweite Fassung 1945, dritte Fassung 1956).. Mehr darüber: Galilei im Computergarten, Literatur: februarzwei/15_02_links_galilei.html

Buchtipp. Sonderausgabe Sämtliche Stücke in einem Band Broschiert - 1003 Seiten - Komet 2002

1953 begrüßte Brecht die Niederschlagung des Arbeiteraufstandes vom 17. Juni, später distanzierte er sich jedoch davon. Gute Biographie Bertold Brecht www.dhm.de

Linktipp: 50 Baum- Gedichte mit 50 Bildern

 

 

weiter zum 11. Februar >>
Computergarten Februar >>

 

http://www.onlinekunst.de/februar/10_02_Pasternak_Boris.htm