Der Computergarten am 19. August

Lavendel-Blüten, Foto Inga Schnekenburger

Lavendel-Blüten, Foto Inga Schnekenburger
In unseren Breiten wird er gerne in Gärten angepflanzt, weil er nicht nur gut
duftet, sondern auch hübsch aussieht. Sammelzeit: Juli bis Anfang September

Die Pflanze: Lavendel Das Geburtstagskind

In der Aromatherapie wird Lavendel als Muntermacher, Schlafstörungs- und Nervositätsbeseitiger, Stressabbauer und Wohlbefinden-Förderer eingesetzt. Lavendel wirkt regenerierend, vitalisierend und wundheilungsfördernd. Linktipp: puramaryam.de

  • Coco Chanel
  • Hans Lassen Martensen

Bauernregel: Wenn im August viele Goldkäfer laufen, braucht der Wirt den Wein nicht zu taufen.
Mehr Bauernregeln


Coco Chanel
französische Modeschöpferin

geboren am 19. August 1883 in Saumur, gestorben am 10. Januar 1971 in Paris; eigentlich Gabrielle Bonheur Chasnel

Coco Chanel ist ein Mythos. Sie befreite die Frau von Korsett und Spitzen und prägte wie keine zweite den Stil des 20. Jahrhunderts. Sie kürzte den Rock, schuf das Badekostüm der Frau, den Modeschmuck und »das kleine Schwarze«, das ein Grundbestandteil der modernen Damengarderobe ist. Sie brachte das erste Parfum auf den Markt, das nicht nach einer Blume roch. Durch sie wurde Paris das Modezentrum der Welt.

Ihre Biographie ist das Spiegelbild einer ganzen Epoche, vor allem aber die Geschichte einer Frau, die sich trotz zahlreicher Liebhaber und berühmter Freunde - Diaghilev, Cocteau, Strawinsky, Picasso, Misia Sert und Colette - bis zuletzt auf sich alleingestellt sah.

Charles-Roux zeichnet ein fesselndes Porträt dieser ungewöhnlichen Frau, die 1883 als Tochter eines Hausierers in den Cevennen geboren wurde, 1913 mit Hilfe eines reichen Liebhabers ihr erstes Geschäft eröffnete, jahrzehntelang die Mode beherrschte und 1971 vereinsamt starb.

Doch in ihrer Mode lebt Coco Chanel weiter, auch wenn diese heute sogar von einem Mann entworfen wird. Karl Lagerfeld scheint aber sehr genau den Spirit der emanzipierten Modeschöpferin zu spüren und entwickelt ihre Ideen mit modernen Mitteln weiter. Auch beim ersten Parfüm ist es nicht geblieben. Heute tragen sogar zwei Düfte ihren Künstlernamen Coco.

Buchtipp: Coco Chanel von Edmonde Charles-Roux

Buchtipp: Coco Chanel von Edmonde Charles-Roux

Linktipp: Portrait mit ihrer Stimme und Biographie bei time.com

 


Ein weiteres Geburtstagskind
Hans Lassen Martensen (1808-1884)

Hans Lassen Martensen (1808-1884)

Der dänische Bischof Martensen gehörte zu den bekanntesten Theologen des 19. Jahrhunderts, dessen Schriften in der ganzen christlichen Welt gelesen wurden und allgemeine Aufmerksamkeit erweckten. Er wurde am 19. August 1808 in Flensburg als Sohn eines Schiffers geboren.

Während diverser Auslandsaufenthalte kam Martensen mit bedeutenden Dichtern und Denkern jener Zeit in Berührung, z.B. dem Naturphilosophen Friedrich Wilhelm Schelling, dem Theologen Friedrich Schleiermacher, dem Denker und Mystiker Franz von Baader und dem österreichischem Dichter Nikolaus Lenau, mit dem er enge Freundschaft schloss. Sie alle waren Vertreter der Romantik, jener damals aufgebrochenen Geistesbewergung, die zu einer Neuentdeckung der Natur geführt hatte.

Martensen hatte im Namen des Christentums erstmals in der Neuzeit als verantwortlicher Lehrer der Kirche in unmittelbaren Sinn zu Schutz und Schonung der Schöpfung aufgerufen. Damit wies er der christlichen Ethik einen neuen Weg und nahm so das Postulat Albert Schweitzers von der "Ehrfurcht vor dem Leben" voraus.

Ausflüchte, die der Mensch im Hinblick auf seine Vorrechte vorbrachte, ließ er nicht gelten, denn christliche Ethik war eine grundsätzliche Forderung, die nicht eingeschränkt werden durfte. Martensen schreckte nicht davor zurück, massive Kritik an einer Wissenschaft zu üben, die in ihrem grenzenlosen Streben nach Erkenntnis, aber auch Lust am Experiment sich des Tieres bediente, und brandmarkte dieses Tun als Vergehen gegen die Schöpfung.

"Humanität auf dem Altare der Wissenschaft zu opfern und zum Henker an den Geschöpfen Gottes zu werden, kann mit christlicher Ethik nicht in Einklang gebracht werden". Seine Forderung im Sinne der christlichen Ethik gipfelte in dem Wort: "Höher als alles Streben nach Erkenntnis steht der Auftrag des Menschen zur Humanität" Quelle: Lieselotte von Eltz-Hoffmann: "Ihr Herz schlug für das Tier. Große Fürsprecher der Tiere von der Antike bis zur Gegenwart", Erich Weiß Verlag 2003. ISBN 3-928591-85-1.

 


Porträt des Frans Snyders und seine Frau von Anthonis van Dyck

Gedenken an Frans Snyders

Geboren am 11. November 1579 in Antwerpen, gestorben am 19. August 1657 in Antwerpen. Wirkungsorte: Antwerpen, Rom, Mailand

Auswahl von Werken

  • Früchteverkäuferin
    1636
  • Fuchs und Katze
    2. Viertel 17. Jh.
  • Großes Stilleben mit einer Dame und Papagei
    2. Viertel 17. Jh.
  • Hirschjagd
    2. Viertel 17. Jh.
  • Wildbrethändler,
    2. Viertel 17. Jh.

Surftipp: Tiere in der Kunst von Frans Snyders bei tierdach.de. Mit Postkarten und Bildschirmhintergrund

Abbildung oben: Porträt des Frans Snyders und seine Frau von Anthonis van Dyck, 1. Drittel 17. Jh., 82 x 110 cm. Entstehungsort: Kassel. Galerie: Gemäldegalerie (Niederlande, Flandern. van Dyck bei onlinekunst.de


Gedenken an Johann Balthasar Neumann

Johann Balthasar Neumann wurde am 30. Januar 1667 in Eger getauft, er starb am 19. August 1753 in Würzburg. "J. B. Neumann hat die Würzburger Residenz mit seinem unerschöpflichen Erfindungsreichtum zu einem der größten Wunder im Schlossbau werden lassen. Aber er errichtete auch Klöster und Kirchen, und hier hat er mit zum Teil bescheidenen finanziellen Mitteln (Klosterbau für die Augustiner in Heidenfeld) Hervorragendes geleistet." Johann Balthasar Neumann bei onlinekunst.de

50-DM-Schein mit Johann Balthasar Neumann

Heilpflanze Lavendel

Stichworte

  • Duftpflanzen
  • Gartenzierde
  • Liebespflanzen

weiter im Heilpflanzen-Computergarten >>

Hinweis: Die medizinischen Informationen ersetzen keine notwendige ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung.


Buchtipps in Partnerschaft mit amazon.de

z.B. Das große Lexikon der Heilpflanzen
von Andrew Chevallier
: Beschreibung
von über 550 Heilpflanzen - Vorkommen
und Aussehen, Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen,
traditionelle und moderne Anwendungsarten...
bei amazon.de

mehr Heilpflanzen-Buchtipps hier

Weitere Pflanzen-Specials bei onlinekunst.de

 
 

onlinekunst.de - Kunst und Kultur im Internet
Der Heilpflanzengarten im Computergarten. Idee und Text: Inga Schnekenburger 2005. Gestaltung: Match Moschus


Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/august/19_chanel_coco_lavendel.html