Samuel Morse
Biographie Teil V

von Inga Schnekenburger
...- --- -. .. -. --. .- ... -.-. .... -. . -.- . -. -... ..- .-. --. . .-.

 

Samuel Finley Breese Morse
... .- -- ..- . .-.. ..-. .. -. .-.. . -.-- -... .-. . . ... . -- --- .-. ... .


 
1837
Die Kränkung der Ablehnung , die Wände der Rotunde des Kapitols ausmalen zu dürfen, hat Morse als Künstler nicht überwunden. Er befasste sich jetzt hauptsächlich mit seinen Erfindungen.
1838

lernte er in Paris Louis Jacques Mandé Daguerre (1789-1851) kennen. Morse begeisterte sich für neue Technologie und beschäftigte sich intensiv damit.

Dann lehrte er die neue Kunst der Daguerreotypie. Dies zeigt seine Aufgeschlossenheit gegenüber Neuerungen ganz deutlich; war er doch ein bedeutender Portraitmaler. Mit der Daguerreotypie konnte man jetzt Menschen abbilden.

Es handelt sich um eine frühe Form der Fotografie. Einer der Schüler von Morse war Mathew B. Brady (1823-1896), er wurde einer der bekanntesten amerikanischen Photographen des 19.Jahrhunderts.

1843

wurde Morse als Professor an die New York University berufen. Er wohnte dort in einem Atelier, in dem er seine Vorträge vorbereitete.

Morse experimentierte jetzt mit seinen Helfern Gale und Vail an der Erfindung des Schreibtelegraphen. Morse arbeitete dazu eine Dokumentation für den amerikanischen Kongress aus.

Morse verfasste auch Streitschriften gegen den Katholizismus und gegen die Emigration.

1848

hatte er seine Erfindung endlich durchgesetzt.

Er heiratete seine Cousine Sarah Anne Griswold. Sie war zwei jahre jünger als seine Tochter Susan.

Sie lebten in der neugotisch-klassizistischen Villa "Locust Grove" in Hudson Valley. Das Haus wurde zu einem Zentrum für das gesellschaftliche Leben.

1871

berief Morse eine Gruppe namhafter Persönlichkeiten zusammen. Es ging um die Gründung einer Frauenuniversität. Morse wollte in Verbindung mit dieser Idee eine Professur für Kunst wahrnehmen.

Zu diesem Zeitpunkt war er 80 Jahre alt!

Seine künstlerische Begabung vererbte sich auf seinen Sohn Edward Lind Morse aus seiner zweiten Ehe. (Edward Lind Morse 1857- 1923). Der Sohn wurde Portrait- und Landschaftsmaler und veröffentlichte auch die vielen Briefe seines Vaters.

In der Kunstgeschichte liegt der bleibende Verdienst von Samuel Finley B. Morse in den Portraits, die zu den besten amerikanischen Portraits seiner Zeit gehören.

Als Fotograf hat er einen bedeutenden Schüler ausgebildet. Bekannt geworden ist er aber durch die Erfindung des elektrischen Fernschreibers, den Morse-Apparat.

Samuel Finley B. Morse starb am 2. April 1872
im Alter fast 81 Jahren in New York.

Abbildung rechts: Samuel Morse
und ein Daguerreotypie-Apparat.

morse im Alter

 

Seite 1 : Morse im Computergarten

Biographie - Das Leben des Samuel Finley Breese Morse mit Gemälden und Abbildungen

  • Teil 1: von 1791 - 1815
  • Teil 2: von 1815 - 1825
  • Teil 3: von 1825 - 1832
  • Teil 4: von 1832 - 1837
  • Teil 5: von 1837 - 1872

Das Morse- Alphabeth und der Morse- Apparat

Links, Surftipps und Literatur mit Bildern

 

zum 28. April--.. ..- -- ..--- ---.. .-.-.- .- .--. .-. .. .-..

onlinekunst.de --- -. .-.. .. -. . -.- ..- -. ... - .-.-.- -.. .

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/aprilzwei/27_04_5_biographie.html