Stille

heute
hat mich die stille geküßt

ganz zart auf meine stirn
habe ich wärme gespürt
sie tauchte ein in mir
stille
atmende stille
berührung
wärme
phantasie
sehnsucht
bitte komm näher
ganz nahe
möchte sie hören
deine stille
du atmest halt mich fest
ganz fest
war lange unterwegs
zu dir
ganz lange geduldig
so ruhig
so sicher
daß es dich gibt
diese plötzliche wärme
diese explosion
spüre dich
in mir
heute hat mich die stille geküßt
ganz zart auf meine stirn
habe ich wärme gespürt
sie tauchte ein in mir
es ist still

du atmest in mir
 

Abbildung: Odilon Redon: Stille. 1911, Öl auf Papier, 54 × 54,5 cm. New York, Museum of Modern Art.
Land: Frankreich. Stil: Symbolismus.

Text © by susa.m.Mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung bei onlinekunst.de.
Alle Rechte bei Susanne Mette
Kontakt zur Autorin - Weitere Gedichte der Autorin siehe unsere Gedichte-Seite
Autoren M. Besuchen Sie auch die Homepage von Susanne Mette! Homepage Susa M.: www.poesie-im-netz.de

Linktipp: Petra Seidel: "Stille im Okavangodelta, Botswana" - Ölgemälde in der onlinekunst.de-Malereigalerie

 

Übersicht Computergarten 16. - 30. April

Odilon Redon im Computergarten, Seite 1

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/aprilzwei/22_04_redon_stille.html