Odilon Redon Biographie Fortsetzung
ab 1902 bis 1916

PANEL

Odilon Redon, Panel , 1902, Distemper on canvas,
225 x 185 cm; Rijksmuseum Twenthe, Enschede, The Netherlands

Fortsetzung der Biographie

1902
war Odilon Redon endgültig zur Farbe gekommen, nachdem er so lange mit den schwarzweißen Arbeiten experimentiert hatte und auch große Erfolge damit erzielen konnte. Ähnlich wie bei Paul Klee, der anfangs seine "Schwarzaquqrelle" malte und erst auf der berühmten Reise mit August Macke nach Tunis zur Farbe Kam. "die Farbe hat mich" - ähnlich hier bei Odilon Redon! und bei beiden Künstlern entwickelte sich dann eine umso reichere, differenzierte farbige Palette. Die Farbe wird jetzt bei Redon so meisterhaft und traumhaft eingesetzt, dass man kaum glauben kann, dass dieses erst im Alter von über 60 Jahren geschah.
1903
war Odilon Redon auf dem Höhepunkt seines farbigen Schaffens: Er malte "Flowers" , ein berühmt gewordener Blumenstrauß, auf dem Bild leuchten die Blüten wie bunte Federn eines Vogels. Das Bild befindet sich jetzt im Kunstmuseum in St. Gallen in der Schweiz.
1904
wurde Odilon Redon im Herbstsalon ein ganzer Saal gewidmet.
Das war ein gewaltiger Erfolg!
1910
entstanden unter anderem herrliche Portraits, die meist von Blumen umgeben waren wie das Portrait der Violette Heymann. Blumen spielten jetzt eine besonders große rolle. Selbst Wolken wurden als Blumen dargestellt. Auch im Portrait der Violette Heymann erscheinen himmelblaueBlumen über dem Kopf der Frau, die wie Wolken wirken. Die düsteren Visionen und zum Teil Entsetzen verursachenden Bilder gehörten nun endgültig der Vergangenheit an. Je älter Redon wurde, umso fröhlicher wurde seine Farbpalette.
1913
nahm er teil an der internationalen Ausstellung für moderne Kunst in New York. Die Beteiligung macht deutlich, dass Rodin jetzt ein anerkannter Künstler war. Dieser Erfolg kam spät und lange konnte Odilon Redon diesen Erfolg nicht genießen.

Odilon Redon starb am 6. Juli 1916 in Paris.

MUSCHEL

La coquille (The Seashell) Muschel 1912
Pastel on paper, 51 x 57.8 cm (20 1/2 x 22 3/4 in); Musee d'Orsay, Paris

Eine wunderbare Arbeit mit Pastellfarben. Dieses Bild einer Muschel gehört zu den schönsten
Muschel- Darstellungen der Kunstgeschichte.
Weitere Bilder zum Anklicken: Flowers Späte Arbeit von Odilon Redon, 1903, Oil on canvas, 66 x 54.5 cm; Kunstmuseum St. Gallen, Switzerland und Frühe Arbeit: Zeichnung von Odilon Redon, Head of a Martyr, 1877, charcoal, Rijksmuseum Kröller-Müller.

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/aprilzwei/22_04_redon_bio_2.html