Abbildung: Selbstbildnis Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci, 1452-1519
Zeichner, Maler, Bildhauer, Architekt,
Naturforscher, Erfinder, Techniker, Schriftsteller.

 

Biographie

Leonardo da Vinci wurde am 15. April 1452 in Anchiano
in der Nähe von Vinci bei Empoli geboren. Sein Vater war ein erfolgreicher Anwalt, seine Mutter ein Bauernmädchen.
Leonardo wurde unehelich geboren und wuchs beim Vater auf.
Eine große Rolle in Leonardos Kindheit spielte der Onkel Francesco, der ihn zur Liebe zur Natur und zu den Tieren erzog.

1467
übersiedelte Leonardo mit seinem Vater nach Florenz, nachdem die Stiefmutter gestorben war.
1469
tritt er in die Florentiner Werkstatt bei dem Maler Andrea del Verrocchio ein. Er malt einen der Engel in Verocchinos "Taufe Christi"
1472
wird er in der Malergilde St. Lukas in Florenz aufgenommen.
1478
erhält er den ersten selbständigen Auftrag: Ein Altarbild in der Capella di San Bernardo im Palazzo della Signoria in Florenz.
1480
gehörte Leonardo laut Ausweis des Steuerregisters nicht mehr zum Haushalt Ser Pieros.
1481

erteilen ihm die Mönche von San Donato in Scopeto bei Florenz den Auftrag, die "Anbetung der Könige" zu malen. Der unten rechts aus dem Bild herausblickende Hirte ist ein jugendliches Selbstbildnis von Leonardo. Das Gemälde blieb unvollendet, hat aber dadurch einen ganz besonderen Reiz.

Leonardo, Anbetung der Könige

Anbetung der Könige, 246 x 243 cm , Uffizien, Florenz
LEONARDO da Vinci The Adoration of the Magi 1481-1482
Yellow ochre and brown ink on panel 246 x 243 cm, Uffizi, Florence

1482
bietet Leonardo Ludovico il Moro seine Dienste als Maler, Festungsingenieur, Architekt und Bildhauer an. Er geht nach Mailand.
1483
unterzeichnet er gemeinsam mit den Brüdern de Predis einen Vertrag über die gemeinsame Ausführung eines Altarbildes für die Confraternita della Concezione in San Francesco Grande.
Es ist der Auftrag für die Felsgrottenmadonna.
1483

bis 1486 malt er auch das berühmte Portrait der Cecilia Gallerani, "Dame mit dem Hermelin", siehe Bild unten.

Die Dame mit dem Hermelin

Leonardo da Vinci: Die Dame mit dem Hermelin (Portait der Cecilia Gallerani) 1483 - 1486, Öl auf Holz, 55,2 x 40,3 cm, Muzeum Narodowe, Krakau. Detail unten: Ausschnitt aus dem Bild: Die Dame mit dem Hermelin

1485
beauftragt Herzog Ludovico Leonardo, ein Tafelbild zu malen, das er Matthias Corvinus, dem König von Ungarn, zum Geschenk machen möchte.
1487
zeichnet Leonardo Entwürfe für die Mailänder Dompuppel und baut ein Modell aus Holz.
1488
erhält Leonardo Zahlungen für diese Entwürfe.
1490
entwirft Leonardo Kostüme, Dekorationen und den Ablauf des Hochzeitsfestes von dem Herzog Gian Galeazzo Sforza mit Isabella von Aragon.
1490
Im Juli adoptiert er Salaino (Salai).
1491
bereitet Leonardo ein großes festliches Turnier vor auf Wunsch von Galeazzo di Sanseverino aus Anlass der Hochzeit von Ludovico il Moro und Beatrice d'Este.
1492
hält er sich in Rom auf
1493
führt Leonardo ein Tonmodell des Kolossalpferdes (colosso) für das Sforza-Denkmal vor
1495
beginnen die Arbeiten am "Abendmahl", im Refektorium des Klosters Santa maria delle Grazie in Mailand, die Arbeiten beschäftigen ihn drei Jahre.

>> Fortsetzung

Leonardo bei onlinekunst.de

  • Leonardo da Vinci Seite 1: Geburtstagsgeschenk
  • Leonardo da Vinci Seite 2: Biographie erster Teil
  • Leonardo da Vinci Seite 3: Biographie zweiter Teil
  • Leonardo da Vinci Seite 4: Katzen und Madonna mit der Katze
  • Leonardo da Vinci Seite 5: Links und Literatur, Buchempfehlung, Bilder, Madonna zum Puzzeln
  • Leonardo da Vinci Seite 6: Mona Lisa, La Giaconda

Buchtipps

 

Surftipp

Poster: Bilder von
Leonardo da Vinci

bei allposters.com
 
 

 

http://www.onlinekunst.de/april/15_04_2_Leonardo_da_Vinci.htm