Der Computergarten am 13. April

Lambertshaselnuss Digitalfoto von Inga Schnekenburger

Besonders schönes Exemplar der Lambertshasel, rotblättrige Variante
Das Digitalfoto entstand im April 2000 im letzten Abendsonnenschein.
Junge Blätter lassen die
spätere plastische Frucht erahnen: die Haselnuss. Foto von © Inga Schnekenburger

Hintergrundmusik: Debussy, Claude (1862-1918) French, Arabesque No. 1. Midi von Andreas Delmenico


Georg Kolbe
1877- 1947

Georg Kolbe wurde am 13. April 1877 in Waldheim / Sachsen geboren. Er studierte in Leipzig, Dresden und München Malerei.

1897 ging er nach Paris. Die bildhauerischen Arbeiten von Rodin beeidruckten ihn tief.
1898 bis 1901 arbeitete er in Rom mit L. Tuaillon und fand selbst den Weg zur Bildhauerei. Bei August Gaul vertiefte er seine Studien.
1904 zog er nach Berlin und wurde
1905 in die Berliner Secession aufgenommen. Er gestaltete weibliche Akte in Holz und in Bronzeguss, später auch männliche Akte und darüber hinaus Portraits und Gruppenbildnisse.
1912 gelang ihm der künstlerische Durchbruch mit der "Tänzerin".
1919  wurde er Mitglied der preußischen Akademie der Künste.
1920 gehörte er zu den erfolgreichsten deutschen Bildhauern.
1925 schuf er die Ebert-Büste im Preußischen Landtag.
1929

wurde in der Weltausstellung in Barcelona die Frauenfigur "Morgen" im Mies van der Rohe-Haus ausgestellt. (Ludwig Mies van der Rohe siehe Computergarten am 27. März)

Georg Kolbe schuf neben seinem Atelier einen besonderen Garten, den Skulpturengarten. Hier stellte er bestimmte Figuren auf, die im Freien anders auf den Betrachter wirken konnten als im Atelier.

1947 Am 15. November 1947 starb Georg Kolbe im Alter von 70 Jahren in Berlin.
2000 Das Interesse an den Arbeiten Georg Kolbes ist groß. Die "Kleine Tänzerin" wurde für 250.000 DM in einer Auktion verkauft.

 

Das Georg Kolbe Museum in Berlin

besitzt 200 Skulpturen von Kolbe, zahlreiche Gipsmodelle und rund 1000 Zeichnungen. Gezeigt wird in der Regel eine Auswahl der Werke Georg Kolbes in der ständigen Ausstellung im Ateliermuseum. Das Museum beschäftigt sich heute mit der Erforschung und Dokumentation der figürlichen Bildhauerei des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellungen werden hervorragend präsentiert und gut besucht. Ein großer Erfolg war die Ausstellung von dem zeitgenössischen Maler und Bildhauer A. R. Penck: Bronzeskulpturen.Ein Besuch im Georg-Kolbe-Museum ist sehr empfehlenswert. Es befindet sich im ehemaligen Atelierhaus von Georg Kolbe, auch der Skulpturengarten konnte übernommen und ergänzt werden.

Adresse:
GEORG KOLBE MUSEUM und Stiftung für Bildhauerei
Sensburger Allee 25/26, 14055 Berlin
Tel: 030/3042144, Fax: 030/3047041 oder Tel: 030/308 12 277, Fax: 030/308 12 276
Georg-Kolbe-Museum is located in the studio-building of the sculptor Georg Kolbe (1877-1947) in Berlin-Westend. The museum contains collections of figurative sculptures of the 20th century. E-Mail: kolbe.museum@t-online.de
Internet: Georg Kolbe Museum Mit Skulpturensammlung
Hier finden Sie Abbildungen! http://www.georg-kolbe-museum.de/

BUCHTIPPS

Georg Kolbe, Wohn- und Atelierhaus

Georg Kolbe Buch

von Ursel Berger, Josephine Gabler
Sprache: Deutsch
Broschiert - 79 Seiten - Jovis
Erscheinungsdatum: April 2000
ISBN: 3931321622
jetzt bestellen bei amazon.de
Georg Kolbe, Wohn- und Atelierhaus

 

Georg Kolbe, Leben und Werk

von Ursel Berger
Gebundene Ausgabe - 429 Seiten - Mann (Gebr.), Berlin
Erscheinungsdatum: 1994
ISBN: 3786117667

Kurzbeschreibung: "Das Leben und Schaffen Kolbes wird vor dem Zeithintergrund nachgezeichnet: in großem Umfang sind zeitgenösische - größtenteils unveröffentlichte - Schrift- und Bildquellen herangezogen worden. Durch sie wird nicht nur die 'Karriere' des Bildhauers verständlich, es zeigen sich auch neue Konturen einer Geshichte der deutschen Plastik. Das Buch ist in zwei Teile gegliedert: nach Überblick über Leben und Werk Georg Kolbes folgt der Katalog seiner Plastiken im Georg-Kolbe-Museum, die zum größten Teil aus dem Nachlaß des Künstlers stammen. 200 Werke, die einen Querschnitt durch sein weitaus umfangreicheres Schaffen darstellen, werden detailliert behandelt: Alle Plastiken sind abgebildet; technische Angaben werden durch die stilistische und inhaltliche Einordnung ergänzt. Zahlreiche Verweise verbinden die beiden Teile der Publikation, die zusammen Kolbes Arbeitsweise charakterisieren."
jetzt bestellen bei amazon.de Georg Kolbe, Leben und Werk

SURFTIPPS

Das Georg-Kolbe-Museum in Berlin besitzt 200 Skulpturen von Kolbe,
zahlreiche Gipsmodelle und rund 1000 Zeichnungen

 

 
 

 

http://www.onlinekunst.de/april/13_04_Kolbe_Georg.htm